Logo Alsdorf (Welle)
Illustration
Wohnen am Annapark Wohnen in Alsdorf Schaufenberger Joengsje Siedlung Busch Siedlung Blumenrath Stadtpanorama Illustration

Wohnberechtigungsschein (WBS)

Änderungen aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften
Zum 01.01.2010 haben sich aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften (Gesetz zur Förderung und Nutzung von Wohnraum WFNG NRW) Änderungen hinsichtlich der Einkommensgrenzen und der angemessenen Wohnungsgröße ergeben, die zum Bezug einer geförderten Wohnung berechtigt.


Allgemeiner Wohnberechtigungsschein
Ein gültiger Wohnberechtigungsschein (WBS) ist für die Vermittlung einer geförderten Wohnung notwendig. Eine geförderte Wohnung darf nur beziehen, wer über einen gültigen Wohnberechtigungsschein verfügt.
Der Wohnberechtigungsschein gilt für ein Jahr und enthält Angaben über die Personenzahl und die maximale Größe der Wohnung, die bezogen werden darf. Die Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines ist erst dann möglich, wenn die einkommensmäßigen Voraussetzungen erfüllt werden:

                               

Haushaltsgröße Netto-Einkommensgrenze Wohnungsgröße
1 Person 17.000 € 50 qm
2 Personen 25.500 € 2 Wohnräume oder 65 qm
3 Personen 25.200 € 3 Wohnräume oder 80 qm
4 Personen 29.900 € 4 Wohnräume oder 95 qm
5 Personen 34.600 € 5 Wohnräume oder 110 qm
6 Personen 39.300 € 6 Wohnräume oder 125 qm
7 Personen 44.000 € 7 Wohnräume oder 140 qm
jede weitere Person + 4.700 € + 1 Wohnraum oder + 15 qm

Für jedes im Haushalt lebende Kind erhöht sich die Einkommensgrenze jährlich um 600 € (Kinderkomponente).

Kontakt

Nadja Beckers
Wohnungsbauförderungswesen

Stadt Alsdorf
A 50 Soziales

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 248
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 248

E-Mail: nadja.beckers@alsdorf.de

Kontakt

Marius Schultheis
Wohnungsbauförderungswesen

Stadt Alsdorf
A 50 Sozialamt

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 598
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 598
E-Mail: marius.schultheis@alsdorf.de
© Stadt Alsdorf