Illustration
Logo Alsdorf (Welle)

Sprachförderung

Sprache ist allgegenwärtig und begleitet uns unser ganzes Leben. Sprache ist der Schlüssel zur Welt, zu unserer äußeren ebenso wie zu der Welt in uns. Mit ihr können wir uns andern Menschen mitteilen, uns mit ihnen austauschen und unserem grundlegend menschlichen Bedürfnis nach Gemeinsamkeit und Zugehörigkeit Ausdruck verleihen. Sprache beflügelt außerdem unser Denken und unsere Fantasie.


Sie unterstützt u.a. die kindlichen Fähigkeiten:

  • Zur Kontaktaufnahme
  • Zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Zur Förderung des Selbstbewusstseins
  • Zur Stärkung der sozialen und emotionalen Kompetenz
  • Zur Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit
  • Zum Initiieren von Spielkontakten und Abstimmen im Spiel
  • Zum sich erweiternden Regelbewusstsein
  • Zum Ausleben von Fantasie und Kreativität
  • Zur differenzierten Entwicklung der Grob- und Feinmotorik und
  • Zur Stärkung des logischen Denkens 

Schon beim Anmeldegespräch ist es uns wichtig, Fragen zum sprachlichen Werdegang des Kindes zu stellen. Hierüber klären sich allgemeine Entwicklungsaspekte und sprachliche Förderbedarfe in ihrem Zusammenhang schon sehr früh im Rahmen der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern. Bei Eltern mit Migrationshintergrund ziehen wir möglichst einen Dolmetscher hinzu.Die Einschätzung des individuellen Sprachstands eines Kindes gehört mittlerweile zum Standard und wird in einer verlässlichen Bildungsdokumentation festgehalten. So ist es möglich jedem einzelnen Kind die erforderliche Förderung zu kommen zu lassen und damit den Lernerfolg zu gestalten.Im Team werden Gespräche zur tatsächlichen Sprachkompetenz und den Förderbedarf einzelner Kinder geführt. Sie dienen als Basis zur Entscheidung darüber, welche Kinder mit welchen Ausgangsfähigkeiten und welchem Bedarf in eine gemeinsame Fördergruppe zusammengebracht werden.

Die Zusammenarbeit mit der Grundschule spielt auch eine wichtige Rolle. Durch regelmäßige Kontakte gelingt es mittlerweile immer häufiger, an schon gestehenden Förderkonzepten der Kita anzusetzen. 

Seit einigen Jahren arbeiten wir eng mit einer Logopädischen Praxis zusammen, die für uns das Bielefelder Screening jährlich mit den angehenden Schulkindern durchführt. Nach gemeinsamer Auswertung ist es uns dann sehr gut möglich optimale Fördergruppen zusammen zu stellen.


Erfahren Sie mehr über unsere

Kontakt

Städt. Familienzentrum Florianstraße

Florianstraße 38
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 21 333

E-Mail: kita-florian@alsdorf.de

Frau Beatrix Furmanski
Leitung:
Frau Beatrix Furmanski
 

Frau Christine Zeetzen
stellv. Leitung:
Frau Christine Zeetzen

© Stadt Alsdorf