Logo Alsdorf (Welle)
Illustration

Volles Programm rund um Belgien auf dem Europafest

Festlich geschmückt sein wird die Innenstadt auch in diesem Jahr wieder zum Europafest, wenn Stadt Alsdorf, Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf und Partnerschaftskomitee der Stadt Alsdorf einladen. Diesmal werden Schwarz, Gelb und Rot die dominierenden Farben sein, wenn sich alles um das Mottoland Belgien drehen wird. Dazu gibt es wieder ein buntes Programm für Jung und Alt.

Traditionell wird das Fest mit dem Fassbieranstich durch Bürgermeister Alfred Sonders eröffnet. Im Rahmen der Kirmes wird das wieder der Fall sein, und zwar am Freitag, 6. September, um 17 Uhr auf der Annaplatte im Schatten des Fördergerüstes. Zu diesem schönen Anlass haben sich auch wieder zahlreiche Vertreter und Abordnungen aus den Alsdorfer Partnerstädten Brunssum, St. Brieuc und Hennigsdorf angekündigt.

Im Anschluss an den Fassbieranstich und gemütlichem Beisammensein wird in der Galerie der Stadtbücherei der Künstler Willi Filz  zum Mottoland Belgien eröffnet. Willi Filz ist kein Unbekannter in der Stadt: im Jahr 2011 war er Preisträger bei "Kunst für Alsdorf“. Bevor um ca. 22.15 Uhr das große Feuerwerk über dem Annapark mit spektakulärem Lichtspiel am Abendhimmel beginnt, wird die „Luftsportgruppe Lattendreher“ wieder eindrucksvoll mit ihren LED-Modelflugzeugen am Abendhimmel ihre waghalsigen Stunts präsentieren. Gegen 21.30 Uhr geht es los.

Am Samstagmorgen präsentiert die Stadtbücherei Alsdorf ab 11 Uhr mit Unterstützung des Partnerschaftskomitees der Stadt Alsdorf wieder zahlreiche Medien zum diesjährigen Partnerland: Bücher, Reiseführer sowie digitale Medien zu und über Belgien werden im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks zur Begutachtung vorgestellt. Vor der Stadtbücherei wird es auch wieder den beliebten Bücherflohmarkt geben. Stöbern, lesen und für kleines Geld erwerben, das ist die Grundidee dieses Flohmarktes. Mit dem Erlös können wieder aktuelle Medien für die Stadtbücherei erworben werden.

Der Nachmittag ist wieder ganz den Alsdorfer Seniorinnen und Senioren gewidmet, wenn Bürgermeister Alfred Sonders zum Seniorennachmittag einlädt. Alsdorfer Künstler, Musiker, Tänzer werden dann zur Freude der betagteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ihr Können präsentieren – wie stets vor „ausverkauftem Haus“ in der Stadthalle.

Gleichzeitig wird aber auch bereits in der Innenstadt gefeiert. Neben der Flaniermeile Bahnhofstraße und Rathausstraße mit zahlreichen Buden und Schaustellern lädt der Denkmalplatz mit einem unterhaltsamen Bühnenprogramm ein. Die Kirmes hat ohnehin von freitags bis montags für die Besucher geöffnet und hält wieder zahlreiche Fahrgeschäfte, Buden, Kulinarisches und kurzweilige Angebote vor.

Wer sich für alte Opel-Modelle interessiert, für den lohnt sich ein Besuch im Park der alten Wasserburg. In diesem schönen Ambiente präsentiert sich die „Interessengemeinschaft Rekord C und Commodore A“ mit bis zu 100 Opel-Oldtimer der Serien. Kaltgetränke und musikalische Untermalung sorgen für das passende Ambiente bis in die Abendstunden.

Mit Einbruch der Dunkelheit ist der Europafestsamstag auch andernorts keineswegs beendet. Auf dem St-Brieuc-Platz lädt die KG Scharwache nämlich wieder ein zu stimmungsvollen Stunden bei ihrer „Oldie-Night“. Bei rockiger Live-Musik, kühlen Getränken und deftigen Speisen geht es ab 19.30 Uhr rund auf dem Platz.

Alle Jahre wieder ist er ein Augen- und Ohrenschmaus: Der große Festzug, der am Europafest-Sonntag, 8. September, durch die Alsdorfer Innenstadt zieht und Start eines umfangreichen Familienangebotes ist. Um 11 Uhr geht es los.  Farbenprächtige Bilder und zackige Marschrhythmen, wenn sich Alsdorf passend zum Partnerland Schwarz, Gelb und Rot herausputzt. Nach dem Festzug geht es musikalisch weiter. Ein „Best off“ der aktuellen Popmusik, Schlagerhits und Ohrwürmern präsentieren „Silvi und Ralf“ ab 12.30 Uhr auf der Bühne des Denkmalplatzes. Alternativ dazu kann man auf dem Stadtplatz hinter der Stadthalle in angenehmer Atmosphäre und bei einem kühlen Getränk mit „Jazz im Garten“ entspannen.

Auch ein Abstecher zur Kirmes auf dem Annaplatz lohnt. Die öffnet am Sonntag bereits um 11 Uhr. Für einen Shoppingbummel präsentiert sich die Alsdorfer Geschäftswelt am Europafest-Sonntag von ihrer besten Seite. Ab 13 Uhr werden zahlreiche Händler ihre Türen öffnen. Auch die Alsdorfer Gastronomen halten ihre kulinarischen Leckerbissen bereit.

Wer sich für die Historie des Mottolandes, unseres Nachbarn Belgien, interessiert, dem sei am Montag, 9. September, ab 19 Uhr ein Besuch im Ratssaal des Rathauses (1. Etage) nahegelegt. Dort wird Prof. Dr. phil. Frank Pohle den Vortrag „Ein Staat zerbricht – das Ende des Königreichs der Vereinigten Niederlande und die Geburt Belgiens“  halten.

 

Zugweg:

Aufstellen werden sich die etwa 50 Gruppen des Festzugs am Willy-Brandt-Ring. Von hier aus nimmt der Festzug folgende Route: Martinstraße, Übacher Weg, Denkmalplatz, Rathausstraße, Hubertusstraße, Otto-Wels-Straße, Martin-Luther-Straße, Albrecht-Dürer-Straße, Alte Luisenstraße, Broicher Straße, Weinstraße, Bahnhofstraße und Rathausstraße. Vor der Stadthalle wird sich der Tross auflösen. 

© Stadt Alsdorf