Logo Alsdorf (Welle)
Illustration

Kunstverein Alsdorf

Seit 1985 organisiert der Kunstverein Alsdorf interessante und vielbesuchte Ausstellungen im Raum Aachen. Schwerpunktmäßig werden Künstler und Künstlerinnen aus der Region präsentiert.

Zudem bietet der Kunstverein zahlreiche Aktivitäten rund um die Kunst:

  • Ausstellungen zeitgenössischer Kunst
  • Museumsbesuche mit Führungen
  • Ateliergespräche
  • Stipendium Kunst für Alsdorf

In Kooperation mit der Stadt Alsdorf werden jährlich ca. vier Ausstellungen in Alsdorf realisiert.
Als Ausstellungsräume stehen derzeit das Rathaus in Alsdorf und die Galerie der Stadtbücherei Alsdorf zur Verfügung.Bei Ausstellungen im Rathaus erstreckt sich die Ausstellungsmöglichkeit über das Rathausfoyer und die darüber liegende Galerie im 1. Obergeschoss. Die Galerie der Stadtbücherei befindet sich in der Stadthalle Alsdorf. In angenehmem Ambiente im ersten Obergeschoss liegt der Ausstellungsraum direkt angrenzend an die Stadtbücherei, in der sich auch die Artothek befindet.Beide Örtlichkeiten bieten den Vorteil des öffentlichen Raums: Auch nach der Vernissage findet jeweils zu den Öffnungszeiten ein reger Publikumsverkehr statt.

Ausstellungen zu bestimmten Themenbereichen

In Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftskomitee und der Stadt Alsdorf findet jährlich zum Europafest eine Ausstellung mit thematischem Bezug zum Partnerland statt.

Kunst für Alsdorf

Der Kunstverein Alsdorf e.V. schreibt alle drei Jahre in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner Sparkasse in Alsdorf bzw. der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen und der Stadt Alsdorf den Kunstwettbewerb „Kunst für Alsdorf“ für bildende Künstler/innen aus. 

Das Stipendium hatte im Laufe der Jahre folgende Projekte und Preisträger:

1997
Preisträgerin: Marie Madelaine Bellanger "Durchbruch"
Installation der Künstlerin in den ehemaligen Geschäftsräumen der Sparkasse am Grenzweg.

1999 
Caspar Dominik Ußleber: "Das Bauwagenkreuz"
In vier Alsdorfer Stadtteilen platzierte der Künstler während seiner Zeit in Alsdorf einen Bauwagen und lebte und arbeitete jeweils eine Woche lang vor Ort in Schaufenberg, Hoengen, Ofden und Alsdorf-Mitte. Die vier Bauwagen und deren Geschichte wurde anschließend im Burgpark zu dem "Bauwagenkreuz" zusammengefügt.

2002
Kunststipendium für Marc Bertram und Uli Freude 
Die beiden Bildhauer bezogen für eine bestimmte Zeit ein leerstehendes Ladenlokal und fertigten dort vor den Augen der Alsdorfer ihre Arbeiten "Die Verwandlung" und "Der Öffner".

2005
"Alsdorf konkret": Zu diesem Arbeitstitel waren freie Ideen und Entwürfe ausgelobt. Neun jurierte Künstler wurden in einer Ausstellung präsentiert.
Preisträgerin: Nicole Kaffanke.

2008
Thema: "Eine Skulptur für den Denkmalplatz"
Preisträger und Titel: Phlipp Dreber "Dreiklang"
Seine Edelstahl-Skulptur besteht aus drei gewölbten, nebeneinander stehenden Körpern. Sie sind stabil und massiv am Boden verwurzelt und verjüngen sich gen Himmel ragend. Die Skulptur hat 2009 auf dem neu gestalteten Denkmalplatz ihr Zuhause gefunden.

2011 
Preisträger war der Fotograf Willi Filz, der in Alsdorf im Spätsommer 2011 sein Konzept „Alsdorf im Blick - Junge Alsdorfer im Bild" umsetzte: Mehr als drei Wochen lang portraitierte er junge Alsdorfer und Alsdorferinnen im Alter von 18 bis 25 Jahren in ihrem Club, an ihrem Arbeitsplatz, ihrem Zuhause oder an einem anderen Ort in Alsdorf und Umgebung, der eine persönliche Bedeutung für die Jugendlichen hat. Neben einer Ausstellung waren die Arbeiten auch an verschiedenen Stellen in Alsdorf als Gigaprint zu sehen.

2014
Der Kunstpreis ging in 2014 an den aus Simpelveld und jetzt bei Berlin wohnenden und arbeitenden Künstler Egidius Knops. Er realisierte am ENERGETICON den ca. 5 Meter hohen "Elementebaum", der dort auf dem Außengelände seitdem aus dem Boden wurzelt. 

 Kontakt

Kunstverein Alsdorf e.V.

Vorsitzender: 
Franz-Josef Kochs

Geschäftsstelle:
Quellenstr. 22
52477 Alsdorf
Tel.: 02404 / 69172

E-Mail: 
info@kunstverein-alsdorf.de

Internet: 
www.kunstverein-alsdorf.de 

© Stadt Alsdorf