Logo Alsdorf (Welle)

Bildergalerie - zum Vergrößern anklicken












„Tour der France“ passiert Alsdorf

„Alles friedlich, alles gut verlaufen“, lautet das Fazit der Sicherheitskräfte nach dem Teilstück der Tour der France durch Alsdorf. Tausende von Radsportbegeisterten säumten die Aachener und Jülicher Straße, um den Pedaleuren der Weltelite zuzujubeln und sie auf ihrem Weg der zweiten Etappe von Düsseldorf nach Lüttich (B) anzufeuern. Doch nicht nur die knapp 200 Radfahrer und deren Begleitfahrzeuge rissen die Zuschauer am Streckenrand mit, auch die Werbekarawane, die mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit dem Feld der Athleten voraus fuhr, sorgte für Begeisterungsstürme. Damit alles einen reibungslosen Verlauf nehmen konnte, hatten 120 Helfer von Ordnungsamt, THW, DRK und Feuerwehr sowie weitere zahlreiche Ehrenamtliche die Strecke gesichert und die Zufahrten abgesperrt. Gestärkt durch großzügig gepackte Verpflegungsbeutel, gesponsert von „Edeka Hollands“ aus Mariadorf, standen die Helferinnen und Helfer „ihren Mann“, bis die Strecke am späten Nachmittag für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte. „Dass so viele Helfer unterstützen und Planung, Organisation und Durchführung so reibungslos abgelaufen sind, das erfüllt mich schon mit Stolz“, attestierte auch Erster Beigeordneter Ralf Kahlen allen Beteiligten an der Tour durch Alsdorf ein großes Lob.

© Stadt Alsdorf