Logo Alsdorf (Welle)
Illustration

Frühe Hilfen

„Frühe Hilfen bilden lokale und regionale Unterstützungssysteme mit koordinierten Hilfsangeboten für Eltern und Kinder ab Beginn der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren. Sie zielen darauf ab, Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu verbessern. Neben alltagspraktischer Unterstützung wollen Frühe Hilfen insbesondere einen Beitrag zur Förderung der Beziehungs- und Erziehungskompetenz von (werdenden) Müttern und Vätern leisten. Damit tragen sie maßgeblich zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei und sichern deren Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe. Frühe Hilfen tragen in der Arbeit mit den Familien dazu bei, dass Risiken für das Wohl und die Entwicklung des Kindes frühzeitig wahrgenommen und reduziert werden. Wenn die Hilfen nicht ausreichen, eine Gefährdung des Kindeswohls abzuwenden, sorgen Frühe Hilfen dafür, dass weitere Maßnahmen zum Schutz des Kindes ergriffen werden. Frühe Hilfen basieren vor allem auf multiprofessioneller Kooperation, beziehen aber auch bürgerschaftliches Engagement und die Stärkung sozialer Netzwerke von Familien mit ein. Zentral für die praktische Umsetzung Früher Hilfen ist deshalb eine enge Vernetzung und Kooperation von Institutionen und Angeboten aus den Bereichen der Schwangerschaftsberatung, des Gesundheitswesens, der interdisziplinären Frühförderung, der Kinder- und Jugendhilfe und weiterer sozialer Dienste...“
Quelle: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Frühe Hilfen in Alsdorf

  • Unterstützung und Beratung durch den Allgemeinen Sozialen Dienst und der Beistandschaften
  • Installation von Hilfen zur Erziehung bei Bedarf durch den Allgemeinen Sozialen Dienst
  • Babybegrüßungsdienst
  • Beratung durch die Beratungsstellen der Caritas, dem Sozialdienst Katholischer Frauen und der Diakonie
  • Angebote der Familienzentren (siehe kita.alsdorf.de)
  • Angebote des Helene Weber Hauses
  • Angebote der Volkshochschule
  • Mutter-Kind-Kuren, Beratung durch die Diakonie
  • Persönliche Beratung durch Gynäkologen und Hebammen
  • Geburtsvorbereitungskurse und Elternkompetenztrainings
  • Sozialmedizinischer Beratungsdienst der StädteRegion Aachen
  • Babyclubs und Krabbelgruppen
  • Betreuungsplatzgarantie

 

 Kontakt

Michael Raida
stellv. Amtsleiter

Stadt Alsdorf
A 51.2 Jugendhilfe

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 433
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 433
E-Mail: michael.raida@alsdorf.de

„Zivilcourage – Aktion „IM BLICK“ in der StädteRegion Aachen“

 Im Blick

Weitere hilfreiche Informationen

© Stadt Alsdorf