Logo Alsdorf (Welle)

Schüler des Alsdorfer Gymnasiums und der Realschule ziehen von Ofden ins KuBiz

Einen Tag vor den Sommerferien haben die Schüler der Ofdener Realschule und des...

Unternehmer werfen bei Wirtschaftsfrühstück positiven Blick in die Zukunft

Sich kennenlernen, sich austauschen und vernetzen – und das bei einem...

Schlüsselübergabe im KuBiz

"Es war viel Pech dabei - aber alle Mühen haben sich gelohnt!" Mit großer Freude...

Empfang für Alsdorfer Bundesligaprofi Kai Havertz

Ein "Alsdorfer Jung" wird er zwar bleiben, doch in seiner Heimatstadt ist Kai...

KG Scharwache unterstützt den Alsdorfer Tierpark

Putzig sind die kleinen Gesellen im Tierpark und putzig sind auch als Pin:...

5 Jahre ABBBA - Alsdorfer Bildungs-, Begleitungs- und Beratungs-Angebote

Viel erreicht und noch viel mehr im Blick: Ihr fünfjähriges Bestehen haben jetzt...

25 Jahre nach dem Ende des Bergbaus – Alsdorf entdeckt sich neu

Alsdorf und der Bergbau - beides gehörte einst zusammen wie Pech und Schwefel....

Wunschbaum im Alsdorfer Rathaus soll wieder Kinderträume zum Fest erfüllen

Gut 200 gelbe Sterne hängen in den Ästen des großen Weihnachtsbaumes im Foyer...
>>Alle aktuellen Meldungen
 
Illustration

Bürgermeister Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Alsdorferinnen und Alsdorfer,

„Alsdorf hat sich ja richtig gemacht!“ Diesen Satz höre ich häufig - und ich höre ihn immer wieder gerne. Von solchen Menschen, die die Stadt Alsdorf seit langem kennen und von solchen, die sie jetzt ganz neu für sich entdecken. Ihr Lob zeigt mir, wie sehr die ehemalige Bergbaustadt sich entwickelt hat. Sie ist zu einer Kommune geworden, die ihre Wurzeln bewahrt hat und sie stolz präsentiert. Die aber zugleich zeigt, dass sie modern und bereit ist, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

Wo einst der Bergbau der Motor der wirtschaftlichen Entwicklung war, findet sich nun eine Vielzahl innovativer Unternehmen, die heute in Alsdorf die Technik entwickeln, die schon morgen international eingesetzt wird. Von der DVD- und Bluray-Produktion, über die Pharma- und Automobilindustrie bis hin zur Halbleiterherstellung reicht die Palette der Wirtschaft, die Alsdorf zukunftsfähig macht und den Menschen Arbeitsplätze bietet.

Mitten in unserer Stadt ist eine neue Landschaft erblüht. Der Anna-Park ist ein grünes Zentrum, das zugleich eine neue Wohn- und Einkaufsqualität bietet. Gleich nebenan findet sich der Denkmalplatz, der ein wahres Schmuckstück geworden ist. Die Dreiklang-Skulptur und die kleine Allee der Stadtbirnen zieren einen attraktiven Platz der das Herzstück zahlreicher Feste in Alsdorf – vom Frühlingsfest bis zum Europafest – ist. 

Vergangenheit und Zukunft sind in Alsdorf zu einem besonderen Ganzen verschmolzen. Zwar ist der 1992 nach der Zechenschließung begonnene Strukturwandel noch nicht abgeschlossen, doch ist die Stadt auf ihrem erfolgreichen Weg ein gutes Stück vorangekommen. Sie ist ein attraktiver Kultur- und Freizeitstandort geworden, sie hat viel zu bieten. Etwa den einzigen kostenfreien Tierpark in der Region und das vielseitige Unterhaltungsangebot der Stadthalle. Auch das Energeticon und der Cinetower sind Anziehungspunkte für viele Besucher aus der gesamten Städteregion und darüber hinaus.

Es sind auch und besonders die Menschen, die Alsdorf liebens- und erlebenswert machen. Vom Karneval, über zahlreiche Sport- und Schützenvereine bis hin zu den Siedlergemeinschaften: Das Vereinswesen hat in Alsdorf Tradition. Es ist eine Heimat für Menschen, deren intensives Gemeinschaftsgefühl vom Bergbau geprägt wurde und das heute noch spürbar ist. Junge Familien fühlen sich in der Stadt aus gutem Grund wohl: Hier stimmt das Paket aus Arbeit und Wohnen, aus Spielen und Bildung. Und wir setzen gemeinsam alles daran, dieses Angebot kontinuierlich noch zu verbessern.

Alsdorf ist schön. Und Alsdorf wird noch schöner, bunter, facettenreicher. Eine Auswahl dieser Facetten und viele Informationen finden Sie in unserem neuen Online-Auftritt. Das wird Ihnen helfen, sich über unsere Stadt zu unterrichten und sich schnell in ihr zurechtzufinden.

Alfred Sonders
Bürgermeister

© Stadt Alsdorf