Logo Alsdorf (Welle)

Brennendes Hoverboard löst Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus aus


Bildquelle: Feuerwehr Alsdorf

Gegen 19:04 Uhr schlugen die Melder der Alsdorfer Einsatzkräfte erneut Alarm. Ein Zimmerbrand wurde im Alsdorfer Stadtzentrum gemeldet, woraufhin Einheiten der hauptamtlichen Wache sowie der Löschzüge 1 und 2 und der Bereitschaftsdienst in die Schützenstraße ausrückten.

Währenddessen waren Nachbarn auf das Brandereignis aufmerksam geworden und der betroffenen Familie zur Hilfe geeilt. Sie starteten Löschversuche in einem Kinderzimmer, in dem ein Hoverboard vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand geraten war.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurden diese von den Bewohnern eingewiesen. Mehrere Trupps rüsteten sich daraufhin mit Atemschutz aus und erkundeten das Mehrfamilienhaus. Die Brandwohnung befand sich im ersten Stock des Gebäudekomplexes und es befanden sich noch einige Familien in ihren Wohnungen.

Da die Mieter beim Verlassen der Brandwohnung geistesgegenwärtig die Tür zum Haupttreppenhaus verschlossen hatten, begrenzte sich der Brandrauch hauptsächlich auf die betroffene Wohnung. Die Einsatzkräfte der Alsdorfer Feuerwehr errichteten einen Rauchvorhang und schafften einen Rauchabzug.

Erst anschließend wurde die Brandwohnung betreten und die Brandstelle lokalisiert. Das Brandgut wurde aus dem Gebäude mittels einer Schuttmulde getragen und abschließend mit dem S-Rohr abgelöscht.

Die Familie sowie die beiden Nachbarinnen wurden von dem alarmierten Rettungsdienst gesichtet. Eine Aufnahme in einen nahegelegenen Krankenhaus wurde nicht erforderlich. Abschließend wurden alle Wohnungen des Mehrfamilienhauses kontrolliert und mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit.

Die Einsatzleitung der Alsdorfer Wehr empfahl der Familie der Brandwohnung die Räumlichkeiten innerhalb der nächsten 24 Stunden nicht zu betreten aufgrund der anhaltenden Geruchsbelästigung. Alle anderen Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach über einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

 

(apa 12.01.2023)
© Stadt Alsdorf