Logo Alsdorf (Welle)

Wilhelm Schiffers hat Kreuzanlage in Alt-Ofden mehr als 30 Jahre lang gepflegt


Langjähriger ehrenamtlicher Einsatz: Bürgermeister Alfred Sonders (2.v.l.) würdigte das Engagement von Wilhelm Schiffers (2.v.r.), der zum Besuch im Rathaus von seiner Frau Renate und Helmut Knoll begleitet wurde. Foto: apa

Samstags war Pflegetag, die Zeit für Grünschnitt und Säuberung. Mehr als 30 Jahre lang hat Wilhelm Schiffers sich mit viel Herzblut um die Kreuzanlage gekümmert, die in Alt-Ofden ein echter Blickfang ist. Dort, wo Ofdener Gracht und Dorfstraße aufeinandertreffen, hat er sich dafür eingesetzt, einen schönen Blickfang für die Dorfgemeinschaft in Schuss zu halten. Dieses ehrenamtliche Engagement hat Bürgermeister Alfred Sonders jetzt bei einem Besuch in seinem Dienstzimmer gewürdigt.

„Sie haben sich in vorbildlicher Weise um ein richtiges Schmuckstück gekümmert“, lobte Sonders die Einsatzbereitschaft. Als 1979 der Bürgerverein in Alt-Ofden gegründet wurde, war Wilhelm Schiffers schon mit an Bord und hatte sich rasch die Pflege der Kreuzanlage zum ganz persönlichen Hobby gemacht. Unkraut entfernen und das Grün zu stutzen oder neue Blümchen zu pflanzen – das gehörte fortan für ihn regelmäßig zum Wochenende. Bis vor zwei Jahren der Körper des heute 84-Jährigen Signale sendete, dass die Arbeit so nicht mehr zu stemmen war. „Er hat dann schweren Herzens die Pflege beendet“, sagte Renate Schiffers, die jüngst mit ihrem Wilhelm die Diamanthochzeit feiern konnte. Damit die Kreuzanlage ein Schmuckstück im Dorf bleibt, kümmert sich nun der Bürgerverein um die Pflege, sagte Helmut Knoll, der die Würdigung Wilhelm Schiffers angeregt hatte. 

(apa 31.08.2022)
© Stadt Alsdorf