Logo Alsdorf (Welle)

Lesung mit Stefanie H. Martin in der Stadtbücherei Alsdorf




Die Düsseldorfer Autorin Stefanie H. Martin wird bei einer Lesung zu Gast in der Stadtbücherei Alsdorf sein. Am Donnerstag, 28. Juli, beginnt der Abend mit ihr um 19.30 Uhr in der Bücherei auf der ersten Etage der Stadthalle am Denkmalplatz.

„Eine Frau braucht Geld und ein Zimmer für sich allein, wenn sie Bücher schreiben möchte“ – so forderte es einst Virginia Woolf in ihrem Essay, "Ein Zimmer für sich allein", der zu einem Manifest des Feminismus geworden ist. Wie wohl kaum eine andere Schriftstellerin hat Virginia Woolf darum gerungen, mit ihren Romanen ihre eigene Stimme zu finden, die Art und Weise des Erzählens zu revolutionieren und trotzdem als Schriftstellerin unabhängig zu bleiben von den Mechanismen des Buchmarktes – und das in einer Zeit, in der es noch verpönt war, wenn Frauen mit geistiger Arbeit Geld verdienten. Sie hatte gute Gründe dafür, sich gegen die Vorherrschaft der Männer aufzulehnen – sowohl in künstlerischer Hinsicht als auch privat. Diese private, oft von Krisen durchschüttelte Welt der berühmten Schriftstellerin erkundet die Düsseldorfer Autorin Stefanie H. Martin in ihrem neuen Roman „Virginia“ und die neue Zeit, der den Auftakt bildet zu einer Romansaga „Die Liebenden von Bloomsbury“ rund um Virginia Woolf und ihren Bloomsbury Kreis.

„Ich wollte die Frau kennenlernen, die hinter der Ikone steckt, und entdeckte in Virginia Woolf nicht nur eine überraschend lebenshungrige und humorvolle Persönlichkeit, sondern eine ganze Gruppe von geistig brillanten Menschen, deren Witz und Originalität mich absolut begeistert hat “, so Stefanie H. Martin über ihre Arbeit an der Saga. Die stellt sie nun auch in Alsdorf vor.

Gefördert wird die Lesung im Rahmen der Aktion „Neu Start Kultur“ von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Der Eintritt ist kostenlos, allerdings ist eine Anmeldung unter 02404/93950 oder per Mail unter stadtbuecherei@alsdorf.de notwendig.

Logo Neustart Kultur

(apa 18.07.2022)
© Stadt Alsdorf