Logo Alsdorf (Welle)

Feuer SOS in der Sudetenstraße


Foto: Feuerwehr Alsdorf

Am heutigen Donnerstagmorgen schlugen die Melder der Alsdorfer Wehr gegen 03:11 Uhr Alarm. Im Stadtteil Alsdorf-Ost wurde ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Bereits wenige Minuten später wurde das Meldebild auf Feuer SOS erhöht. Bei der Ankunft der alarmierten Rettungskräfte stand der Bewohner der Brandwohnung auf seinem Balkon im ersten Obergeschoss. In seiner Küche hatte aus bisher ungeklärter Ursache eine Mikrowelle Feuer gefangen. Der Brandrauch hatte sich in seiner Wohnung und anschließend im angrenzenden Hausflur des Mehrfamilienhauses ausgebreitet.

Die Einsatzkräfte der Alsorfer Wehr retteten den Bewohner mittels einer Steckleiter vom Balkon. Ein weiterer Angriffstrupp unter Atemschutz ging in das Gebäude vor, um die schlafenden Bewohner zu evakuieren. Insgesamt sechs Familien waren in diesem Gebäude gemeldet,  fünf Personen mussten vorsorglich von dem alarmierten Rettungsdienst untersucht werden. Der Bewohner der Brandwohnung wurde von einem zusätzlich angerückten Notarzt gesichtet. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Die brennende Mikrowelle konnte schnell gelöscht werden. Anschließend wurden die Räumlichkeiten mittels eines Hochleistungslüfters vom Brandrauch befreit. Die Alsdorfer Stadtbereitschaft wurde zur Klärung der Unterbringungsmöglichkeiten zur Einsatzstelle alarmiert, da der Bewohner der Brandwohnung nicht in seine Wohnung zurückkehren konnte. Alle anderen Bewohner durften nach einer Belüftung der Räumlichkeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Neben der hauptamtlichen Wache waren Einheiten aller drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Alsdorf im Einsatz. Auch der Kreisbrandmeister war vor Ort, um sich ein eigenes Bild der Lage zu machen. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Alsdorf beendet.

(apa 21.04.2022)
© Stadt Alsdorf