Logo Alsdorf (Welle)

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus




Am Mittwochnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Alsdorf gegen 14.05 Uhr zu einem Wohnungsbrand in den Oidtweilerweg gerufen.

Nach ersten Meldungen sollte es in einem Mehrfamilienhaus zu einem Wohnungsbrand gekommen sein. Unter den Meldenden war ebenfalls eine Angehörige der Alsdorfer Wehr. Die Feuerwehrfrau befand sich auf dem Weg zu Familienangehörigen als sie auf die Rauchentwicklung aufmerksam wurde.

Nach erster Erkundung durch die Wehrangehörige konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen  in der betroffenen Wohnung aufhielten. Nach Mitteilung von Nachbarn waren die Fahrzeuge der Betroffenen noch vor Ort geparkt; der genaue Aufenthalt der Nachbarn jedoch nicht bekannt.

Aufgrund  der unklaren Gefahrenlage wurde unter dem Einsatzstichwort „Feuer SOS - Menschenleben in Gefahr“ Vollalarm für die drei ehrenamtlichen Löschzüge und die hauptamtliche Wache der Alsdorfer Wehr ausgelöst.

Zum Zeitpunkt des Eintreffens der ersten Einsatzkräfte befanden sich sodann alle betroffenen Bewohner des Mehrfamilienhauses außerhalb ihrer Wohnungen.

Unter Atemschutz drangen zwei Trupps zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung vor. Parallel hierzu wurde zusätzlich ein Außenangriff mit weiteren zwei Strahlohren eingeleitet.

Der Brand konnte durch die Wehrleute zügig unter Kontrolle gebracht werden. Schwieriger gestalteten sich die Nachlöscharbeiten, welche zurzeit weiter andauern. Unter anderem wurde die Außenfassade des Objektes erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zum Ausschluss, dass sich unter Verkleidungsteilen weitere Brandnester befinden, wurde zusätzlich zur Alsdorfer Drehleiter eine weitere Drehleiter mit absenkbarem Leiterkorb aus Eschweiler zur Einsatzstelle gerufen.

Die Brandwohnung ist trotz des schnellen Eingreifens der Wehrleute nicht mehr bewohnbar.

Zwei weitere Wohneinheiten wurden durch die Rauch- und Rußentwicklung ebenfalls beeinträchtigt. Ob und inwieweit die Wohneinheiten bewohnbar sind, ist noch nicht bekannt.

Der Einsatz dauert zurzeit weiter an.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Angaben zur Schadenhöhe und Brandursache können durch die Feuerwehr Alsdorf nicht gemacht werden.

(apa 03.01.2022)
© Stadt Alsdorf