Logo Alsdorf (Welle)

Baumfällung an der Weinstraße sorgt am 20.08. für Sperrungen




Aufgrund von Pilzbefall muss an der Weinstraße in Alsdorf eine große Rotbuche gefällt werden. Bei mehreren Untersuchungen durch einen zertifizierten Baumkontrolleur wurde festgestellt, dass der Baum von einem holzzersetzenden Pilz, dem Riesenporling, befallen ist.

Der Riesenporling verursacht vor allem Fäule an den Baumwurzeln, so dass in Folge die Krone nicht mehr ausreichend versorgt wird. Sie wächst nicht mehr, wird lichter und trocknet nach und nach ein. Durch die angegriffenen Wurzeln wird die Standsicherheit des Baumes erheblich beeinträchtigt.

Da in unmittelbarer Nähe des Baumes die Gleise der Euregiobahn sowie Straßen und Fußwege verlaufen, sieht der Grundstückseigentümer Vivawest in Abstimmung mit der Stadt Alsdorf leider keine andere Möglichkeit, als den Baum fällen zu lassen.

„Das Absterben der Rotbuche ist leider nicht mehr aufzuhalten. Die Wurzelschäden lassen sich schon deutlich an der Krone ablesen. Auch wenn es kaum möglich ist, einen solch stattlichen Baum ökologisch, klimatisch und im Stadtbild angemessen zu ersetzen, wird Vivawest nach der Fällung umfangreiche Ersatzpflanzungen vornehmen“, sagt Dr. Timo Sachsen vom Amt für Planung und Umwelt der Stadt Alsdorf.

Die Fällung ist für den 20. August 2021 vorgesehen. Im Zuge der Arbeiten müssen die angrenzenden Straßen für den Straßenverkehr sowie die Euregiobahnstrecke für den Bahnverkehr vorübergehend gesperrt werden.

Bei Fragen steht Dr. Timo Sachsen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Erreichbar ist er per E-Mail unter timo.sachsen@alsdorf.de sowie telefonisch unter 02404/50300. (apa)

(apa 12.08.2021)

Kontakt

Dr. Timo Sachsen

Stadt Alsdorf
A 61 Amt für Planung und Umwelt

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 241
Fax: 0 24 04 / 57999- 241 
© Stadt Alsdorf