Logo Alsdorf (Welle)

Jugendämter bilden fünf neue Erziehungsstellenpaare aus




Die Bereitschaft, ein fremdes Kind in die eigene Familie aufzunehmen, bietet die Möglichkeit, persönliche Lebenswerte umzusetzen und damit Kindern aus der Städteregion Aachen eine neue Chance zu geben. Diese Bereitschaft haben fünf neue Erziehungsstellenpaare übernommen, die durch die Erziehungsstellenberater der Jugendämter Alsdorf, Eschweiler, Herzogenrath und des Amts für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen gemeinsam mit der Referentin Alexandra Schaufelberger ausgebildet wurden.
Die Schulung erstreckte sich über vier Abendtermine, bei denen entwicklungspsychologische Aspekte, rechtliche Grundlagen der Pflegeelternschaft und die Methodik bei der Vermittlung von Pflegekindern besprochen wurden. Den Abschluss bildete ein Wochenende in intensiver persönlicher Arbeit, bei dem ganz individuelle Erwartungen und Fähigkeiten aller Familienmitglieder im Mittelpunkt standen. „Wir freuen uns, auf so stark engagierte und qualifizierte Erziehungsstellen zurückgreifen zu können”, lautet das Fazit der beteiligten Jugendämter.
Weitere interessierte Bewerberfamilien mit einem pädagogisch ausgebildeten Elternteil (oder alleinstehende Personen mit einer pädagogischen Ausbildung) können sich telefonisch unter 02406/83515 (Ingrid Breuer, Herzogenrath), 02403/71469 (Markus Eßer, Eschweiler), 0241/51985134 (Carla Steinbeck, Städteregion Aachen) und 02404/50340 (Sabine Weller, Alsdorf) melden. 

(apa 10.09.2020)

 Kontakt

Sabine Weller

Stadt Alsdorf
A 51 Jugendamt 

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 340
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 340
E-Mail: sabine.weller@alsdorf.de

© Stadt Alsdorf