Logo Alsdorf (Welle)

Alsdorf bleibt zu Hause: Erneuter Aufruf von Bürgermeister Alfred Sonders




Video vom 23. März 2020: Alsdorf bleibt zu Hause

Hallo liebe Alsdorferinnen und Alsdorfer,

Alsdorf bleibt zu Hause: Viele, viele von Ihnen sind meinem Appell gefolgt und haben sich zu Hause mit ihren Familien „eingeigelt“ und die Öffentlichkeit in den vergangenen Tagen weitestgehend gemieden. Dafür danke ich Ihnen!

Es ist auch wichtig, dass wir das weiterhin so machen und wir bekommen jetzt noch für all‘ diejenigen, die sich NICHT daran gehalten haben, ein Stück Klarheit und auch ein weitere Möglichkeiten, zu handeln. Das betrifft die Ordnungsbehörden. Es gibt leider immer noch ein paar wenige, die nicht gelernt haben, Abstand zu halten, sich nicht in Cliquen zusammenzurotten, die meinen, auch hier und da wieder zu einer Party aufrufen zu müssen – für die wird es jetzt schwieriger. Und für uns – die Ordnungsbehörden und die Polizei – wird die Handhabung einfacher. Das Land Nordrhein-Westfalen, die ganze Bundesrepublik, hat eindeutige Maßgaben vorgegeben, an denen sich alle jetzt zu orientieren haben. Das ist ein Stück weit härter, als das, was wir bisher auf freiwilliger Basis versucht haben.

Ich muss auch klar sagen: Wir werden diese Handhabung auch strikt umsetzen. Unser Ordnungsamt ist verdreifacht worden in der Personenstärke mit vielen Freiwilligen aus unserer Mitarbeiterschaft der Stadtverwaltung, die sich für diesen Dienst gemeldet haben und sie werden auch Strafen verhängen, so wie das vom Gesetzgeber und vom Verordnungsgeber gefordert wird: Und zwar mit nicht weniger als 200 Euro werden wir diejenigen bestrafen müssen, die sich nicht an die Regeln halten.

Und diese sind ziemlich klar und eindeutig formuliert: sie sind überall abzulesen und es gibt sehr, sehr viele Mails im Internet und überall, wo man klar lesen kann, was man noch darf und was man nicht darf. Wichtig ist weiterhin: Bleiben Sie zu Hause! Und wenn Sie dann unbedingt etwas erledigen müssen, dann tun Sie es am besten allein. Und wenn Sie unterwegs sind, halten Sie immer mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Menschen. Das hilft uns allen.

Und glauben Sie mir eins: Die vielen Menschen, die quasi gezwungen sind, ihren Dienst zu verrichten – für Sie, für uns, für alle –, die müssen wir auch ein Stück weit schützen. Das ist die Verkäuferin an der Ladentheke, das ist der Rettungsdienstmitarbeiter, das sind viele – auch hier in der Stadtverwaltung –, im medizinisch und pflegerischen Bereich, diese Menschen müssen wir jetzt schützen und dazu können Sie alle beitragen. Viele von Ihnen haben es getan und ich hoffe, die paar, die es bisher noch nicht verstanden haben, die werden jetzt in den nächsten Tagen noch dazukommen und es uns allen gleich tun.

Ihnen allen danke ich für Ihren Einsatz und für Ihr Verständnis und ich bitte Sie herzlich: Machen Sie weiter so diszipliniert mit, dann kriegen wir es hin!
Denn, wenn wir nicht reagieren, dann wird unser System in den nächsten Wochen medizinisch überfordert werden und so weit wollen wir es doch nicht kommen lassen.

Vielen Dank, weiter so, Glückauf!

(apa 23.03.2020)

 Kontakt

Marion Wingen
Amtsleiterin 

Stadt Alsdorf
A 13 Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 390
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 390
© Stadt Alsdorf