Logo Alsdorf (Welle)

Viele starke Zutaten lassen das „Phantastische Wintermärchen“ glänzen


Freuen sich auf ein starkes Programm beim „Phantastischen Wintermärchen“: Bürgermeister Alfred Sonders (Mitte), Marktleiter Toni Klein (3.v.r.), der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf e.V., Peter Steingass (2.v.r.), ASA-Geschäftsführer Holger Bubel (3.v.l.) , der Tenor Mario Taghadossi (rechts), sowie seitens der Hauptsponsoren Jean-Luke Thubauville (Technimark, links) und Stefan Ludwig (EWV, 2.v.l.).

Heimelige Budengassen, prächtiger Lichterglanz in den Bäumen, jede Menge Leckerbissen und ein starkes Bühnenprogramm: All die bekannten Zutaten und mehr gehören erneut zu Alsdorfs ganz besonderem Weihnachtsmarkt: dem „Phantastischen Wintermärchen“ im Burgpark.

Vom 29. November bis zum 8. Dezember freuen sich an die 100 Aussteller, Kunsthandwerker und Händler auf die Besucher. In einem Ambiente, das seinesgleichen sucht. „Wir sind in der Städteregion schon eine richtig große Hausnummer geworden“, sagt Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders, der gerne Gäste von nah und fern begrüßt. Bereits im Juni starten die Vorbereitungen für diesen Markt, der von einem eingespielten Team rund um Marktleiter Toni Klein organisiert wird. Von der Planung bis zum Aufstellen der Buden greifen viele Rädchen ineinander, damit am Ende alles glänzen kann. Ein Engagement das auch Stefan Ludwig, Abteilungsleiter Vertrieb beim Hauptsponsor EWV, beeindruckt. „Was hier mit ehrenamtlichen Kräften auf die Beine gestellt wird, ist mehr als beachtlich!“ Lob, dem sich Peter Steingass als Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing e.V. gerne anschließt. „Wir haben hinter den Kulissen ein Netzwerk, das sich als große Familie betrachtet. Hinter diesem Markt steckt eine Menge Arbeit – aber wenn man am ersten Tag die glücklichen Augen der Kinder bei der Nikolausshow sieht, weiß man, dass sich diese Arbeit mehr als gelohnt hat.“

Die Nikolausshow – sie ist eines der Highlights des Marktes. Täglich schaut der Nikolaus mit seinen Helfern vorbei und begrüßt die kleinsten Besucher. Kita-Gruppe und Musikvereine gehören daneben zu den wechselnden Programmpunkten. Und natürlich viele Stargäste wie Jürgen B. Hausmann, der in diesem Jahr erneut zu Gast sein wird. Tenor Mario Taghadossi ebenfalls, der gleich an mehreren Tagen auf der Bühne stehen wird und unter anderem den Startrompeter Bruce Kapusta eingeladen hat, auf dem Markt aufzutreten. Verständlich, dass sich bei solch einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm auch der wiederholte Besuch des Marktes lohnt. Dort kann man sich nicht bloß das Programm schmecken lassen: Von rumänischen Leckerbissen, über Spezialitäten aus Alsdorfs Partnerstadt Saint Brieuc bis zum kulinarischen Angebot in der Remise der AWO reicht die Palette. Und leckeren Glühwein wird man auf diesem Markt auch nicht lange suchen.

Ganz neu in diesem Jahr ist ein besonderer Briefkasten: Post für das Christkind können die Kinder dort abgeben, die von ihm beantwortet werden soll! Märchenonkel, Nachtwächter, besinnliche Andachten an der Kapelle – lang ist die Liste der vielen Dinge, die den Alsdorfer Weihnachtsmarkt ebenso liebenswert wie unverwechselbar machen. Zum Start wird es übrigens erneut die „Weihnachtsparade“ geben, die durch die Innenstadt bis zum Burgpark zieht. Nur einer von vielen Höhepunkten, die folgen werden. 

>>> Programm Weihnachtsmarkt 2019

(apa 20.11.2019)

 Kontakt

Holger Bubel
Citymanagement 

Stadt Alsdorf
A 13 - Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 297
Fax: 0 24 04 / 50-303
E-Mail: holger.bubel@alsdorf.de

 Kontakt

Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf Förderverein e.V.

Vorsitzender: Peter Steingass

Postanschrift:
Annstraße 2-6
52477 Alsdorf

© Stadt Alsdorf