Logo Alsdorf (Welle)

NASA-Astronauten besuchen Alsdorf – Firma Haku liefert Bauteile für die nächste Weltraum-Mission zur ISS


© Foto: Andreas Steindl

Es mutet ein bisschen an wie die Geschichte von David und Goliath. Das kleine 50 Mann starke Unternehmen Haku aus Alsdorf und die NASA. Alsdorf in the middle of nowhere und der Gigant, die Raumfahrtbehörde aus den USA. Nur dass David und Goliath in diesem Fall gemeinsam in den Ring steigen und ihre gemeinsame Mission vorantreiben: Ein Auftrag der NASA für das Alpha Magnetic Spectrometer (AMS-02.1) auf der internationalen Raumstation ISS. Haku liefert Bauteile für die vorgesehene Reparatur des Kühlsystems, die die Lebensdauer des AMS entscheidend verlängern hilft. Doch bevor die internationale Crew ins All fliegt, besuchten Astronaut Captain Christopher Cassidy (US Navy SEAL) und Astronaut Colonel Jeremy Hansen (Royal Canadian Airforce) nun die Firma Haku in Alsdorf, um sich vor Ort ein Bild zu machen von der Präzisionsarbeit, mit der die Alsdorfer sich den US-amerikanischen Auftrag an Land zogen – und nun jede Menge Lobeshymnen und großes Interesse für ihre Arbeit ernteten. Firmenchef Hilger Habsch (Geschäftsführer und Inhaber HAKU GmbH) führte die amerikanischen Gäste durch die Firma, auch NASA-Projektmanager Ken Bollwick und Professor Dr. Stefan Schael (I. Physikalisches Institut B der RWTH Aachen), AMS-Projektverantwortlicher an der RWTH Aachen, nahmen teil.

Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders begrüßte alle Besucher und stellte den vielfältigen Wirtschaftsstandort Alsdorf vor.  Sonders, der sehr stolz ist, Unternehmen wie die Firma Haku in seiner Stadt verankert zu wissen, unterstrich die Rolle von kleinen und mittleren Unternehmen, die das Rückgrat der wirtschaftlichen Stärke der Stadt bildeten. „Die Firma Haku ist mit ihrer Präzisionstechnik ein Aushängeschild unseres Wirtschaftsstandortes.“ Seit 1994 realisiert Haku anspruchsvollste Lösungen in der Metall- und Kunststoffzerspanung. Das Team und Geschäftsführer Hilger Habsch sind Spezialisten und Projektpartner für die Herstellung von Maschinenbauteilen, Werkzeugen und Komponenten für Verbrennungsmotoren. Das Kerngeschäft bilden Prototypen, Einzelteile und Kleinserien. Gefertigt werden Abmessungen von 1 mm bis 650 mm. Kunden aus Industrie, Forschung und Entwicklung vertrauen von der ersten Idee bis zur Veredelung ihrer Werkstoffe auf das Know-How, die Innovationskraft, Präzision und Zuverlässigkeit made in Alsdorf. Die Alsdorfer liefern Beratung, Planung, Konstruktion, Fertigung und Montage aus einer Hand. Hocheffiziente Fertigungsprozesse und Abläufe sowie die Vernetzung der Hightech-Bearbeitungszentren gewährleisten kurze Durchlauf- und Bearbeitungszeiten.

Vor allem Anbieter von Medizintechnik, Kompressor- und Vakuumtechnologie, Automobilzulieferer und Entwickler für moderne Motorentechnik sowie die Pharmaindustrie vertrauen Haku seit vielen Jahren ihre Projekte und anspruchsvollen Werkstoffe an – ebenso wie zahlreiche Institute aus Forschung und Lehre und jetzt eben auch die NASA.

(apa 10.06.2019)

 Kontakt

Marion Wingen
Amtsleiterin 

Stadt Alsdorf
A 13 Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 390
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 390
© Stadt Alsdorf