Logo Alsdorf (Welle)

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Alsdorf – Was ist Feuerwehr?




„Was ist eigentlich Feuerwehr?“ – eine zentrale Frage der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Alsdorf.

So einfach die Frage anmutet, so vielfältig sind ihre Antworten. Überholt und nicht mehr zeitgemäß ist die Beschreibung als „Freizeitgemeinschaft mit dem Schwerpunkt Grillen und Beseitigung von alkoholischen Kaltgetränken“.

Sowohl die örtlichen, als auch die bundesweiten Verhältnisse beweisen das Gegenteil. Bereits im ersten Quartal 2019 kam es im Alsdorfer Stadtgebiet und darüber hinaus zu einem Einsatzaufkommen, dass den haupt- und ehrenamtlichen Wehrleuten aus Alsdorf eine Menge abverlangte; ein tragischer schwerer Verkehrsunfall auf der L 240, mehrere SOS-Feuermeldungen mit Evakuierungen von mehr als 40 Bewohnern, eine unübersichtliche Gefahrgutlage und mehrere extreme Unwettereinsätze.

Die Aufgaben und Tätigkeitsfelder der Alsdorfer Wehr werden stets größer. Im Berichtsjahr 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Alsdorf zu 100 Kleinbränden, 6 Mittelbränden, 2 Großbränden, 385 technischen Hilfeleistungen, 62 Tierrettungen, 2 überörtlichen Einsätzen und weiteren Fehl- und böswilligen Alarmen gerufen.

Die beiden in Alsdorf stationierten Rettungswagen wurden im Berichtsjahr 2018 zu insgesamt 4.925 Einsätzen gerufen. Hierin berücksichtigt sind 1.132 „Fehleinsätze“; mithin Alarmierungen die bei objektiver Betrachtung ein Tätigwerden des Rettungsdienstes nicht erforderten.

Die Einsätze zeigen, dass Feuerwehr weit mehr ist, als eine „Freizeitgemeinschaft“.

Ausschließlich durch das gut funktionierende, gemeinschaftliche Zusammenwirken der hauptamtlichen Wache und  der ehrenamtlichen Kräfte kann der Brandschutz in Alsdorf in dem bisherigen hohen Maße gesichert werden.

Hoher Standard bedarf jedoch sowohl personeller als auch finanzieller Ressourcen.

Im Jahr 2018 wurden durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Alsdorfer Wehr knapp 20.000 Stunden Einsatz- und Übungsdienst geleistet. Eine beachtliche Zahl, insbesondere unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Alsdorfer Wehr derzeit aus 165 Mitgliedern in den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzabteilungen, 29 Jugendfeuerwehrmitgliedern, 16 Mitgliedern der Ehrenabteilung und 21 Mitgliedern im Spielmannszug besteht.

So freuten sich Bürgermeister Alfred Sonders und Wehrführer Markus Dohms im Rahmen der Veranstaltung eine Vielzahl von Ehrungen, Ernennungen und Beförderungen aussprechen zu dürfen:

Ehrungen:

Für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde Eduard Rüffer Für 45-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt wurde Ägidius Köhnen Für 35-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt wurde Ludwig Hauch Für 30-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt wurden Robert Breuer, Andreas Cremer, Marcus Nehring, Stefan Königs und Markus Dohms Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt wurde Olaf Koch Für 20-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt wurde Andreas Kreuwen

Die „Jugendflamme der Stufe 1“ erhielten die Jugendfeuerwehrmitglieder:

Niklas Frey, Leonie Gerkens, Dexter Grün, Yasin Haddov, Chiara Havertz, Alexandra Hodenius, Jonas Just, Oliver Kepych, Lucas Klanke, Jonas Liedtke, Nico Liedtke, Jaroslaw Riffel, Yannick Schlösser, Marvin Sedlatzek, Joel Sonn, Erico Suffner, Jonas Wintgens und Caroline Wirtz.

Beförderungen:

Zum Ehrenbrandmeister ernannt wurde Peter Keller (Leiter Ehrenabteilung) Zum Oberbrandmeister befördert wurden Stefan Butz und Dirk Stoltefuß Zum Hauptbrandmeister befördert wurden Daniel Wissmann, Walter Pleschke und Christoph Simon Zum Stadtbrandinspektor befördert wurde der stv. Wehrführer Christian Becker

Doch was wäre eine Feuerwehr ohne Einsatzausrüstung, ohne Fahrzeuge und Schutzkleidung? Der fortwährende Fortschritt der Technik, gesetzliche Änderungen und immer neue Herausforderungen führen zu einer stetigen Anpassung und Modernisierung von Technik und Gerät. So mögen die alternativen Antriebe und Hybridfahrzeuge eine bessere Umweltbilanz fördern, für die Einsatzkräfte stellen die immer sichereren und mit verschiedensten Alternativ-Energiequellen ausgerüsteten Fahrzeuge jedoch ein erhebliches Gefahrenpotential dar. Ein Risiko dem mit neuer Einsatztechnik und –schutzausrüstung begegnet wird.

Besonderer Dank für die finanzielle Unterstützung und technische Ausstattung galt daher auch allen Mitgliedern von Rat und Verwaltung, die in großer Vielzahl der Jahreshauptversammlung beiwohnten. So begrüßte die Wehrleitung den ersten Bürger der Stadt Alfred Sonders, seinen Stellvertreter Friedhelm Krämer, den ersten Beigeordneten Ralf Kahlen, den Leiter des Ordnungsamtes Jürgen Kochs und die Sachbearbeiterin f. Rettungsdienst und Feuerwehr Stefanie Frohn sowie den Personalratsvorsitzenden Stefan Niesen. Weiter begrüßte Dohms die Fraktionsmitglieder Markus Conrads, Manfred Held, Franz Brand, Heinz Liska, den Kreisbrandmeister Thomas Sprank, die ehemaligen Wehrführer Peter Adenau und Werner Kellermann und die Fachberater sowie die Feuerwehrärzte.

„Ausschließlich durch das funktionierende Bündeln von Know-How, personellen und finanziellen Ressourcen und  dem gemeinschaftlichen Miteinander in allen Ebenen ist die Sicherheit der Alsdorfer Bevölkerung auch in Zukunft gewährleistet!“, fasst der Leiter der Feuerwehr Markus Dohms zusammen.

Damit lässt sich die Frage „Was ist eigentlich Feuerwehr?“ in ihren wesentlichen Zügen beantworten:

„Feuerwehr ist kein Freizeitverein. Feuerwehr ist kein öffentliches Verkehrsmittel und auch Taxiunternehmen.

Feuerwehr ist der gesellschaftlich notwendige Zusammenschluss einer Vielzahl von Einzelnen, die durch gemeinschaftliches Miteinander unter Einsatz von personellen und finanziellen Ressourcen als Einheit auftreten um dem Nächsten zu helfen; gleichgültig welcher ethnischen Herkunft, welchen Geschlechts, welcher Religion, welcher Weltanschauung oder welchen Alters.“

(apa 03.06.2019)

 Kontakt

Christoph Simon
Brandmeister u. Pressesprecher 

Andreas Wolf
Pressesprecher

Feuerwehr der Stadt Alsdorf
Am Feuerwehrhaus
52477 Alsdorf 

Tel.: 02404 / 913310

E-Mail: 
pressesprecher@feuerwehr-alsdorf.de

Internet: 
www.feuerwehr-alsdorf.de
www.facebook.com/feuerwehr.alsdorf

© Stadt Alsdorf