Logo Alsdorf (Welle)

Verkehrssicherungspflicht: Rosskastanie in Schaufenberg gefällt




Nicht mehr zu retten war die alte Rosskastanie an der Engelstraße in Alsdorf-Schaufenberg. Das Naturdenkmal, dessen Alter auf 120 bis 150 Jahre geschätzt wurde, musste von einer Spezialfirma gefällt werden. Die Erklärung gibt das Umweltamt der Städeteregion Aachen:

Der Baum befand sich seit vielen Jahrzehnten in einer Stammschräglage und war immer schon ein Objekt, das mehr als einmal jährlich zu kontrollieren war. Nach dem Sturmtief „Eberhard“ hatte offensichtlich eine der Zug,- bzw. Haltewurzeln zwischen Stamm und Schulgebäude den Böen nicht standhalten können und versagt. Dadurch wurde der Schrägstand deutlich stärker und der Baum hatte sich einen Meter vom Gebäude weiter weggeneigt.

Zudem war in der offenen Baumscheibe um den Stamm herum in der der Schule zugewandten Hälfte ein bis ca. 20 cm hoher Erdwulst mit vielen Rissen in der Oberfläche entstanden. Dies deutete unmissverständlich auf einen angehobenen Wurzelhorizont hin. Zudem war davon auszugehen, dass dort bereits Wurzeln abgerissen waren und die restlichen intakten Wurzeln keinen vollständigen Bodenkontakt mehr hatten. Das bedeutete, dass beim bereits nächsten angekündigten Sturm in dieser Woche der Baum aus dem bereits stark aufgeweichten Boden kippen konnte.

In Hinblick auf den frei zugänglichen Kronentraufbereich mit Sitz- und Spielgelegenheiten konnte aus Verkehrssicherungsgründen die weitere Erhaltung des Naturdenkmals nicht befürwortet werden. Aus diesem Grunde wurde noch vor Ort der Naturschutzstatus aufgehoben und die Rosskastanie zur umgehenden Fällung frei gegeben.

(apa 12.03.2019)

 Kontakt

Holger Bubel
Citymanagement 

Stadt Alsdorf
A 13 - Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 297
Fax: 0 24 04 / 50-303
E-Mail: holger.bubel@alsdorf.de

© Stadt Alsdorf