Logo Alsdorf (Welle)

Mobile Obstpresse und Veranstaltungen auf der Streuobstwiese

BiNE e.V. bietet in diesem Herbst Obstpresstermine und Streuobstwiesenveranstaltungen in Alsdorf an.




Seit mehreren Jahren bietet der Verein BiNE Veranstaltungen zum Thema „Streuobst“ an. Die Mobile Obstpresse des Vereins macht im Herbst 2018 gleich an mehreren Standorten in Alsdorf halt, so u.a. am 25. August in Alsdorf-Reifeld, am 06. Oktober in Alsdorf-Ofden und am 13. Oktober in Alsdorf-Hoengen. Wer Äpfel, Birnen oder Quitten zu leckerem und haltbarem Saft verarbeiten lassen möchte, ist herzlich eigeladen sich zum Presstermin anzumelden. Möglich ist dies telefonisch unter 0170-2357572 / 02403-28241, per Email an mail@bine-aktiv.de oder direkt online unter www.bine-aktiv.de. Hier finden sich auch alle weiteren Informationen zu den Terminen und Standorten sowie zur Anlieferung und Verarbeitung des Obstes. In diesem Jahr ist trotz Verlusten aufgrund von Trockenheit mit einer guten Obsternte zu rechen. Sollten auch früh größere Obstmengen anfallen, wird die BiNE weitere Termine anbieten. Wer mehr Obst erntet, als er für den Eigenbedarf benötigt, kann der BiNE dieses Obst gerne zur Verfügung stellen. Der gemeinnützige Verein freut sich, diesen Saft u.a. auf Veranstaltungen ausgeben zu können.

Darüber hinaus sind Interessierte eingeladen mit Mo Hilger und Timo Sachsen die Streuobstwiese in Alsdorf-Hoengen zu erkunden Am 16. September findet um 15 Uhr ein Rundgang mit dem Titel „Unterwegs auf der Streuobstwiese“ statt. Neben ihrer Funktion als Obstlieferant ist eine Streuobstwiese Heimat vieler Pflanzen und Tiere – kurz: ein „Biologischer Hotspot“. Bei einem Gang über eine Streuobstwiese werden Obstsorten vom Baum gekostet, in der Wiese stehen essbare Wildkräuter, die gesucht und gekostet werden können. Zudem werden den Teilnehmern Nisthöhlen für Obstwiesenbewohner (u.a. Mauswiesel und Steinkauz) vorgestellt.

Am Freitag, den 28. September findet um 16 Uhr für etwa 3 Stunden die Veranstaltung „Alte und heimische Obstsorten“ statt. Auf der Streuobstwiese lernen die Teilnehmer die dort vorhandenen, i.d.R. alten und heimischen Obstsorten kennen. Zudem wird erklärt, wie die verschiedenen Sorten u.a. durch Geruch, Geschmack oder Aussehen erkannt werden können. Jeder Teilnehmer darf natürlich ausgiebig die Sorten kosten. Zusätzlich findet ein Austausch zur kulinarischen Verwendung der verschiedenen Obstsorten statt.

Da beide Veranstaltungen von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW finanziert werden, sind Sie für alle Teilnehmer kostenlos. Anmeldung können per Email unter mail@bine-aktiv.de oder telefonisch unter 0241-4774954 (Mo Hilger) / 0170-2357572 (Timo Sachsen) erfolgen. Die Veranstaltungen sind für Erwachsene und Familien mit Kindern geeignet.

Sie haben noch mehr Lust auf Streuobstwiese? Unter www.bine-aktiv.de finden Sie das ganze Jahr über  Veranstaltungen zum Thema Obst, so z.B. Schnittkurse, Obstpresstermine oder Exkursionen. Viele davon finden in Alsdorf und Umgebung statt.

(apa 21.08.2018)
© Stadt Alsdorf