Logo Alsdorf (Welle)

Neue Brücke im Tierpark komplettiert die große Runde ins Grün


Bürgermeister Alfred Sonders (Mitte) hat symbolisch mit dem Zerschneiden des Bandes die Brücke freigegeben.

Die große Runde ins Grün ist wieder komplett: Über die neue Fußgängerbrücke können Besucher des Alsdorfer Tierparks nun wieder vorbei am Rotwildgehege wandern. Rund 250.000 Euro – zehn Prozent des Geldes finanziert aus Mitteln der Städteregion Aachen – hat das Bauwerk aus Beton gekostet. Deutlich dauerhafter als ihre hölzerne Vorgängerin soll die neue Brücke sein.

Flacher ist sie obendrein, so dass auch Rollstuhlfahrer sie nutzen können – wenngleich der gesamte Tierpark aufgrund seiner Lage mit viel Gefälle nicht komplett barrierefrei sein kann. „Mit dieser Brücke sind wie bei der umfangreichen Attraktivierung des Parks auf die Zielgerade eingebogen“, sagte Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders bei der offiziellen Übergabe der Brücke. „Wer den Park vor zehn Jahren zuletzt besucht hat, dürfte ihn heute kaum wiedererkennen.“ Neue Gehege und neue Wege, neue Spielgeräte und vieles mehr sind entstanden, kurz vor der Fertigstellung steht zudem der neu gestaltete Bereich am so genannten Froschteich.

Die neue Brücke ist so beschaffen, dass das Rotwild unter ihr queren kann und so von dem Waldstück zum Äsen auf die Wiesen gelangen kann. Rund 3,30 Meter hoch wurde sie gebaut, damit Hirsche auch in der Brunft, wenn sie mit ihren Geweihen oft in ordentlichem Tempo unterwegs sind, keinen Schaden nehmen können. „Hölzerne oder stählerne Konstruktionen sind deutlich pflegeintensiver als Beton, das hätte eine kürzere Lebensdauer der Brücke und viel Arbeit für die Mitarbeiter des Tierparks bedeutet“, sagte Friedel Wagner vom Ingenieurbüro Wagner und Koll, der die Statik der Brücke nach Plänen des Architekten Frank Schneiderwind berechnet hatte. Ausgeführt wurden die Bauarbeiten von der Firma Lambert Schlun GmbH & Co. KG. Lob für die Brücke die im Park den Dr.-Eckert-Rundweg vervollständigt, gab es bei der Vorstellung auch von Friedhelm Krämer, Aufsichtsratsvorsitzender der Alsdorfer Freizeitobjektegesellschaft (FOGA).

(apa 07.06.2018)

 Kontakt

Ansprechpartner für den Grillplatz und alle Belange rund um den Alsdorfer Tierpark:

Alsdorfer Freizeitobjekte GmbH
Tierpark Alsdorf

Geschäftsleitung:
ppa. Ernst Erasmus 

Telefon: 0 24 04 / 90 60 - 0
Fax: 0 24 04 / 90 60 51

E-Mail: 
info@stadthalle-alsdorf.de

Internet: 
www.stadthalle-alsdorf.de

© Stadt Alsdorf