Logo Alsdorf (Welle)

LKW erfasst Seniorin lebensgefährlich




Am Mittwoch, 24.01.2018, wurde die Feuerwehr Alsdorf gegen 15.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Luisenstraße gerufen. Nach erster Mitteilung sollte ein LKW eine Passantin erfasst haben.

Vor Ort bestätigte sich das Meldebild. Im Kreuzungsbereich wurde eine 90-jährige Fußgängerin von einem Sattelzug erfasst und lebensbedrohlich verletzt. Noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten Ersthelfer und weitere Passanten begonnen das Geschehen abzuschirmen und Erste Hilfe zu leisten.

Die Fußgängerin wurde mit schwersten lebensbedrohlichen Verletzungen unter Notarztbegleitung in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Der LKW-Fahrer, mehrere Erst-Helfer und Augenzeugen erlitten einen Schock und wurden durch insgesamt vier Notfallseelsorger betreut. Für die involvierten Einsatzkräfte wurde die sog. PSNV-Einheit (Psycho-Soziale-Notfall-Versorgung) zur Feuerwache alarmiert.

An der Einsatzstelle selbst kam es zu einem erheblichen Aufkommen von Schaulustigen und „Gaffern“. Bereits auf der Anfahrt war eine Vielzahl von „Gaffern“ erkennbar, die das Geschehen mit ihren Handys filmten bzw. Fotos fertigten.

Durch die Kräfte der Feuerwehr Alsdorf wurde daher unmittelbar nach Eintreffen an der Einsatzstelle ein Sichtschutz errichtet und für die gesamte Dauer des Einsatzes aufrechterhalten. Zudem wurde die Einsatzstelle von mehreren Polizeifahrzeugen abgeschirmt und weiträumig abgesperrt.

Durch die Polizei wurde das Smartphone eines besonders aufdringlichen Gaffers sichergestellt.

Die Feuerwehr Alsdorf kritisiert das Anfertigen von privaten Lichtbildern und Videos an Einsatzstellen aufs Schärfste. Die Missachtung des „Rechtes am eigenen Bild“ und „des allgemeinen Persönlichkeitsrechts“ stellen Straftaten dar, die mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe geahndet werden.

Besonders positiv zu erwähnen ist jedoch das Verhalten der Erst-Helfer und des ebenfalls ortsansässigen, ebenfalls zur Einsatzstelle geeilten Allgemeinmediziners Dr. Wirtz.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Unfallursache können seitens der Feuerwehr Alsdorf nicht gemacht werden

(apa 25.01.2018)

 Kontakt

Christoph Simon
Brandmeister u. Pressesprecher 

Feuerwehr Alsdorf
Am Feuerwehrhaus
52477 Alsdorf 

Tel.: 02404 / 913310

E-Mail: 
pressesprecher@feuerwehr-alsdorf.de

Internet: 
www.feuerwehr-alsdorf.de

© Stadt Alsdorf