Logo Alsdorf (Welle)

Das Alsdorfer Weihnachtsfest: Einsame und bedürftige Alsdorfer treffen sich am Heiligen Abend zum Essen und Feiern – Gründerin Nicole Koch und ihr Team verabschieden sich schweren Herzens – DRK Ortsverband Alsdorf übernimmt




Einsam, bedürftig, wohnungslos – leider gibt es viele Menschen, die am Heiligabend nicht wissen, wohin. In Alsdorf haben sie viele Jahre eine Anlaufstelle gefunden, die  durch Nicole Koch und ein Team von ehrenamtlichen Helfern organisiert wurde. Und sie werden dies auch weiterhin finden, auch wenn Nicole Koch das Zepter nun nach vielen Jahren  aus der Hand geben wird. Als Bürgermeister und Vorsitzender des DRK Ortsverbandes Alsdorf dankt Alfred Sonders Nicole Koch, ihrer Familie und allen Helfern sehr herzlich. „Ein toller Einsatz über zwei Jahrzehnte!“

Am 24. Dezember 1998 wurde das Alsdorfer Weihnachtsfest von Nicole Koch im Rahmen des Sozialdienstes Wohnungslosenhilfe der Stadt Alsdorf als Angebot für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Alsdorfer erstmals ins Leben gerufen. Da Nicole Koch ihre Stelle seinerzeit erst am 1. Oktober desselben Jahres angetreten hatte, bat sie In Ermangelung von Helfern ihren heutigen Mann Achim Koch sowie ihre Eltern Otti und Klaus Bender um Hilfe. Die ließen sich nicht lange bitten und packten an. Gesagt, getan – für einsame und bedürftige Alsdorfer wurde an Heiligabend der Tisch gedeckt. Und es sollte nicht bei diesem einen Mal bleiben. Für das aus der Not geborene Team war  schon nach dem ersten "Einsatz" klar: Alle wollten weiter dabei bleiben. „Einen wahreren Heiligen Abend kann es nicht geben“, waren sich alle einig.

Im Laufe der Zeit wurde das Angebot ausgeweitet auf bedürftige und vor allem einsame Alsdorfer und bot in all‘ den Jahren Besuchern wie Mitarbeitern einen harmonischen Abend in Gemeinschaft, der immer erst weit nach Mitternacht endete.

Zwischenzeitlich ist Nicole Koch nicht mehr im Rahmen der Wohnungslosenhilfe tätig und hat sich im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrer Familie aus persönlichen Gründen schweren Herzens entschieden, den Heiligen Abend 2017 letztmalig in dieser Art zu begehen. Doch nicht, ohne den Fortbestand des wichtigen und menschlichen Angebotes zu sichern. Die wichtigste Aufgabe bestand für Koch darin einen neuen Träger für dieses besondere Angebot zu suchen, welcher zum Glück schnell im DRK Ortsverband Alsdorf gefunden war.

Nach 20 Jahren war es somit Zeit für das alte Team sich am Heiligen Abend von den Besuchern zu verabschieden. Es war wie immer ein wunderschöner, aber den Umständen entsprechend auch besonders emotionaler Abend. Ein paar Stellvertreter des DRK hatten sich auch schon unter die Gäste gemischt, um einen persönlichen Eindruck vom Angebot zu bekommen. So konnten sich alle vorab kennenlernen und das DRK-Team wurde von den Besuchern bereits herzlich und dankbar empfangen.

Eines liegt Nicole Koch besonders am Herzen: Sie möchte sich auch im Namen der Besucher noch ganz herzlich bedanken: bei ihrer Familie, die ihr in an den Jahren nicht nur bei diesem Angebot so treu zur Seite gestanden hat.
Bei all‘ den Menschen, die das Team über die Jahre hinweg wechselnd ehrenamtlich unterstützt haben. Beim Altenheim Busch mit seinem großartigen Küchenteam, dem Getränkehandel Peters und der Pfarre St. Castor, die in all den Jahren kostenlos Essen, Getränke und Räumlichkeiten gestellt haben. Bei all‘ den Privatpersonen und Firmen die über die Jahre durch ihre Geldspenden für wunderschöne Weihnachtsgeschenke und Leckereien gesorgt haben - und abschließend natürlich beim DRK Ortsverband Alsdorf, dem zu verdanken ist, dass dieses Angebot weiter existieren wird.

Alsdorfer Weihnachtstafel

(apa 02.01.2018)

 Kontakt

Marion Wingen
Amtsleiterin 

Stadt Alsdorf
A 13 Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 390
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 390
© Stadt Alsdorf