Logo Alsdorf (Welle)

Schüler des Berufskollegs in Alsdorf gehen auf eine „Klimareise“




20 Schülerinnen und Schüler des städteregionalen Berufskollegs Alsdorf sind auf ihre erste „Klimareise“ gegangen. Organisiert hatten diese Premiere die Klimaschutzmanagerin Friederike von Spankeren (StädteRegion Aachen) und Marco Stabe (Stadt Alsdorf). Die „Reisegruppe“ besuchte dabei das Energeticon, das Euregio-Solarzentrum, den Solarpark Herzogenrath und eine Pelletkessel-Anlage in Würselen.

Die Schüler des Bildungsschwerpunkts Umweltschutztechnik erhielten im Energeticon zunächst einen Überblick über die Energielandschaft und Energiewende in der Region. Energeticon-Geschäftsführer Harald Richter zeigte den Jugendlichen, welche Bedeutung die Energiegewinnung für die Region hat und warb für den Einsatz erneuerbarer Energien. Das Thema Photovoltaik und Speichertechnik griff Hans Grümmer vom Euregio-solarzentrum auf und veranschaulichte, wie Photovoltaik-Module aufgebaut sind und welche Speichermöglichkeiten es für Privathaushalte gibt. Die viele Fragen der Schüler zeigten, dass die behandelten Themen in deren Alltag präsent sind. Nächste Station war der Solarpark Herzogenrath: Hier zeigte Dr. Matthias Betsch von der Energie- und Wasserversorgungsgesellschaft (EWV) den Klimareisenden den zweitgrößten Solarpark NRWs in den Nivelsteiner Sandwerken. Zum Abschluss ging es nach Würselen zu einer Pelletkessel-Anlage der Firma WEP (Wärme-, Energie- und Prozesstechnik GmbH) mit einer Nennleistung von 400 Kilowatt. Die WEP versorgt als Energiedienstleister ihre Kunden mit regionaler Energie. Achim Mathieu, Leiter des WEP-Außendienstes, zeigte den Schülern die Bau- und Funktionsweise und gab einen Überblick über weitere Anlagen, die statt mit Öl oder Gas aus Holz(-resten) Energie erzeugen und somit die Umwelt schonen.

In ganz Nordrhein-Westfalen Schüler aus insgesamt 19 Kommunen gleichzeitig zu einer „Klimareise“ in ihrer jeweiligen Region aufgebrochen. 2015 startete das Projekt in gerade einmal drei Kommunen, im vergangenen Jahr waren es schon sieben. Die jungen Teilnehmer lernen in ihrer Heimat Unternehmen und Beispiele kennen, wie Klimaschutz ganz anschaulich praktiziert wird. An den einzelnen Stationen soll der Facettenreichtum des Klimaschutzes an anschaulichen Beispielen deutlich gemacht werden.

(apa 13.07.2017)

 Kontakt

Harald Richter
Geschäftsführer


ENERGETICON gGmbH
Konrad-Adenauer-Allee 7
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 59 911 - 11

E-Mail: 
harald.richter@energeticon.de

Internet: 
http://www.energeticon.de

 Kontakt

Marco Stabe

Stadt Alsdorf
A 61 Amt für Planung und Umwelt

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 334
Fax: 0 24 04 / 50 - 411
E-Mail: marco.stabe@alsdorf.de

© Stadt Alsdorf