Logo Alsdorf (Welle)

buergerportal.alsdorf.de

Termine im Rathaus Alsdorf vereinbaren

Aufgrund des Corona-Virus ist das Rathaus für unangemeldete Besucherinnen und...

Verabschiedungen städtischer Bediensteter im Rathaus

1973 begann Doris Keller ihre Dienstlaufbahn im Rathaus. 1981 wurde sie zur...
>>Alle aktuellen Meldungen
 
Illustration
Illustration Illustration Illustration Illustration Illustration

Vollstreckung

Leisten Sie nach der Mahnung weiterhin keine Zahlung, werden die fälligen Forderungen im Rahmen der Zwangsvollstreckung beigetrieben. Hierdurch verursachen Sie nochmals zusätzliche Kosten, die Sie bezahlen müssen. Diese Kosten können ohne gesonderten Bescheid zwangsweise beigetrieben werden.

Gem. § 2 Verwaltungsvollstreckungsgesetz NRW hat die Stadt Alsdorf die Aufgaben der Vollstreckungsbehörde wahrzunehmen. Sie ist daher neben der zwangsweisen Beitreibung eigener Forderungen der Stadt Alsdorf auch zuständig für die Beitreibung der Forderungen Dritter (Amts- / Vollstreckungsersuchen von anderen Städten und Gemeinden, GEZ, Kammern, Innungen, etc.).

Die Vollstreckung wird durch den Vollstreckungsinnendienst mit Zahlungsaufforderungen, mit Pfändungen von Einkommen, Pfändung von Zahlungsansprüchen aus Konten bei Geldinstituten sowie ggf. Vollstreckungsmaßnahmen in den Grundbesitz (Zwangsversteigerung, Zwangssicherungshypotheken, Zwangsverwaltung) und weiteren Maßnahmen durchgeführt.

Der Vollstreckungsaußendienst sucht den Schuldner persönlich mit Vollstreckungsaufträgen über die jeweils zu vollstreckenden Forderungen der Stadt Alsdorf oder Forderungen Dritter auf und erwartet eine Barzahlung vor Ort. Im Rahmen des Außendienstes werden auch bewegliche Sachen einschließlich Kraftfahrzeuge gepfändet.

© Stadt Alsdorf