Logo Alsdorf (Welle)

Bildergalerie - zum Vergrößern anklicken









Rauschende Premiere: Das Musical „Paradise of  Pain“ riss die Zuschauer von den Sitzen – Wiederauflage geplant

Das Publikum hielt es nicht auf den Sitzen: Mit Standing Ovations feierte es die jungen Darsteller des Musicals „Paradise of Pain“, das in der der Stadthalle Alsdorf über die Bühne ging. Es waren zwei rauschende Premieren. Die neue Produktion des städtischen Jugendchores unter Mitwirkung des städtischen Kinderchores hielt alle Erwartungen. Die jungen Darsteller haben eine großartige Leistung gezeigt. Darin waren sich die Premierenbesucher einig. Gleiches galt für die beiden Regisseurinnen Vera Kerkhoffs und Sarah Kühne, die auch die Choreografie verantworteten. Es war eine Aufführung, in der viel Herzblut, jede Menge Arbeit und viele, viele Probenstunden steckten. Doch es hat sich gelohnt. Die Geschichte rund um einen Computerfehler, der in Himmel und Hölle alles gewaltig durcheinander brachte, bot den spannenden Stoff, aus dem die Musicalträume des Alsdorfer Jugendchores waren. Es waren viele zwielichtige Gestalten aus der Weltgeschichte versammelt: Jack the Ripper, Al Capone, Cleopatra, Nero, Rodrigo, Bubbi, Delilah oder Klobürste Tim bevölkerten natürlich die Hölle. Im Himmel war für Leonardo da Vinci, Jeanne d’Arc und Sokrates alles eitel Sonnenschein – bis eine Verwechslung alles auf den Kopf stellt. Das Musical von Frank Nimsgern hatte es in sich und bot einen wunderbaren Rahmen für die Sängerinnen und Sänger des städtischen Jugendchores, die auch die tolle Choreografie mit Bravour bewältigten. Auch das Bühnenbild von Martin Strieder war gelungen, ebenso die Kostüme von Dina Sabbar. Unterstützt wurde die Aufführung durch die Stadt Alsdorf, die Stadthalle Alsdorf, Enwor – Energie und Wasser vor Ort, Kulturrucksack NRW, das Land NRW, die Städteregion Aachen sowie durch den Freundeskreis zur Förderung des städtischen Chores der Stadt Alsdorf unter Vorsitz von Dr. Irmgard Bösl.  

„Paradise of Pain“ ist das siebte Musical, das der städtische Jugendchor Alsdorf auf die Bühne brachte. Seit September 2011 probte das Ensemble von mehr als 50 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an der szenischen Realisierung. Mit großem Erfolg. Die Wiederaufnahme ist geplant. 

© Stadt Alsdorf