Logo Alsdorf (Welle)

„Sport im Park“ startet in Alsdorf


Freuen sich auf 14 Tage Sport unter freiem Himmel: Günter Kuckelkorn, Präsident Regiosportbund Aachen (vorne v.r.), Bürgermeister Alfred Sonders, Claudia Valdix, Vorsitzende Stadtsportverband und Hugo Polz mit den Sponsoren Barmer-Regionalgeschäftsführerin Brigitte Jansen (zweite Reihe l.). Lothar Müller Gebietsdirektor Sparkasse Aachen (M.) und Enwor-Geschäftsführer Prof. Dr. Axel Thomas. (Foto: Siegfried Malinowski)

Die Bürger für den Sport und die Bewegung begeistern, das ist das Ziel der Aktionsreihe „Sport im Park“ vom 6. bis 18. Juli in Alsdorf.  „Nachdem wir uns über viele Wochen in Geduld und Achtsamkeit in der Coronazeit üben mussten, besteht nun wieder die Möglichkeit, Sportangebote unter freiem Himmel durchführen zu können“, freut sich Günter Kuckelkorn, Präsident des Regiosportbundes Aachen. Unter Beachtung der notwendigen Abstands- und Hygiene-Auflagen soll den Bürgern Alsdorfs mit „Sport im Park“ wieder etwas Normalität zurückgegeben werden und gleichzeitig durch ein abwechslungsreiches sportliches Angebot Bewegung und Gesundheit der Teilnehmer gefördert werden. „Und das für jedes Alter“, wie Hugo Polz von der Geschäftsleitung des Regiosportbundes betont.

Am Montag, 6. Juli, fällt der Startschuss in Alsdorf. Bis zum 18. Juli können Jung und Alt ein attraktives, kostenfreies und vielfältiges Sportprogramm nutzen. So zeigen sich der Annapark als auch der Josef-Thelen-Park in Mariadorf als besondere Orte für Gemeinschaft, Vitalität und Vielfalt.

Unter dem Motto „Mit Abstand am besten“ will der Regiosportbund Aachen gemeinsam mit dem Stadtsportverband Alsdorf und der Stadt Alsdorf alle Alsdorfer Bürger für mehr Sport und Fitness begeistern. „Dazu bieten sich die Sommerferien geradezu an. Denn Reisen zu Corona-Zeiten ist nicht jedermanns Sache“, hofft Claiudia Valdix, Vorsitzende des Stadtsportverbandes Alsdorf, auf eine hohe Zahl an Teilnehmern aus den Reihen der Daheimgebliebenen. Dieser Hoffnung schließt sich Alsdorfs Bürgermeister an: „Wir möchten unseren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, auch hier in ihrer Heimatstadt ein paar schöne Stunden sportlich und gemeinsam zu verbringen. Natürlich unter Einhaltung der Abstands- und Hygiene-Regeln. Aber hier haben der Regiosportbund und der Stadtsportverband mit unserem lokalen Ordnungsamt ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet. "Port im Park" ist ein kleiner Schritt zurück in die Normalität“, sagt Alfred Sonders. Möglich machen die Angebote Sponsoren: „Ich danke der Barmer,  Enwor und der Sparkasse Aachen für ihre großzügige Unterstützung. Das zeigt, dass auch Ihnen der Sport und die Bewegung am Herzen liegen“, dankte er den Sponsorenvertretern Prof. Dr. Axel Thomas (Enwor), Lothar Müller (Sparkasse Aachen) und Brigitte Jansen (Barmer).

Wer also immer schon einmal Pilates unter freiem Himmel machen wollte, sich auf grüner Wiese bei Yoga entspannen möchte, ganz verrückt auf ein Fitness- Bootcamp ist oder mit seinen Kinder Hip-Hop tanzen möchte, sollte sich die Termine auf www.sportimpark-rsb.de vormerken. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, auch spontane Teilnahme an den sportlichen Veranstaltungen ist erwünscht. 

(apa 25.06.2020)

 Kontakt

Holger Bubel
Citymanagement 

Stadt Alsdorf
A 13 - Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 297
Fax: 0 24 04 / 50-303
E-Mail: holger.bubel@alsdorf.de

© Stadt Alsdorf