Logo Alsdorf (Welle)

Alsdorf lässt es kräftig blühen: Noch mehr Platz für die Wildblumenstreifen


Kevin Robert, Auszubildender beim Eigenbetrieb Technische Dienste, bringt die Samenmischung aus. Baubetriebshofleiter Philipp Eisenbach erwartet auch für dieses Jahr wieder viele Anflugstellen für Bienen, Hummeln und Co.

Viel Platz für die Wildblumenstreifen: Derzeit bereiten Mitarbeiter des Eigenbetriebs Technische Dienste entlang zahlreicher Alsdorfer Straßen und auf Parkflächen wieder die Blühstreifen vor. Ein schöner Blickfang und wertvolle Anfluggebiete für Bienen, Hummeln & Co. sollen diese Flächen schon in wenigen Wochen sein.

Auf insgesamt rund 2.200 Quadratmetern Fläche wird dieser Tage gesät. Das sind noch einmal mehr als in den vergangenen Jahren. So werden etwa im Glück-Auf-Park „Josef Thelen“ erstmals vier Flächen zu je vier mal vier Quadratmetern entstehen. Hier hatte der Bürgerverein Mariadorf die Anlage solcher Flächen angeregt und deren Lage mit dem ETD abgestimmt. Für diesen Bereich übernimmt der Bürgerverein zudem die Kosten.

„Die Resonanz aus der Bevölkerung auf die Blühflächen ist sehr gut“, sagt Baubetriebshofleiter Philipp Eisenbach, „deshalb erweitern wir das Ganze sehr gerne“. Hochwertige Samenmischungen hat er dafür geordert, etwa 1.600 Euro fließen allein in dieses Saatgut. „Wir haben eine besonders bienenfreundliche Mischung von Blumen gewählt“, unterstreicht Eisenbach. Noch während dieser Woche werden die Blühstreifen – viele davon entlang der B57 – vorbereitet. Ab Mai könnten dann dort bei entsprechender Witterung die ersten Blumen blühen. 

Alsdorfer Blühstreifen werden vorbereitet

(apa 30.03.2020)

Kontakt

Dr. Timo Sachsen

Stadt Alsdorf
A 61 Amt für Planung und Umwelt

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 241
Fax: 0 24 04 / 57999- 241 
© Stadt Alsdorf