Logo Alsdorf (Welle)

Mehr Platz für mehr Betreuung: OGS in Begau wird kräftig ausgebaut


Viel Unterstützung: Beim ersten Spatenstich packten neben Bürgermeister Alfred Sonders (3.v.l.) viele Helfer gern mit an.

Mehr Platz für mehr Betreuung: Um der großen Nachfrage nach Betreuung in einer Offenen Ganztagsgrundschule auch künftig gerecht zu werden, investiert die Stadt Alsdorf kräftig in den Ausbau ihrer sieben OGS-Standorte. Den Beginn markieren derzeit Erweiterungsarbeiten an der OGS in Alsdorf-Begau. „Wir freuen uns, dass das Angebot so gut angenommen wird und werden alles in unseren Kräften Stehende tun, um ein bestmögliches Umfeld dafür zu bieten“, sagte Bürgermeister Alfred Sonders beim symbolischen ersten Spatenstich.

Waren in Begau zu Beginn 43 Kinder in der OGS-Betreuung, sind es derzeit 91 – und erwartete 102 im kommenden Schuljahr. Das braucht Platz, der nun geschaffen wird. Im Auftrag der Stadt realisiert die Stadtentwicklung Alsdorf GmbH einen eingeschossigen Anbau mit Flachdach. Wärmedämmputz und auflockernde Elemente in Holzoptik werden die Gebäudehülle prägen. Im Inneren entsteht ein neuer Gruppenraum, zudem werden die vorhandene Mensa und die Toilettenanlagen vergrößert. Betrug die Nutzfläche im OGS-Gebäudeteil zuvor 255 Quadratmeter, wird sie nach der für Oktober erwarteten Fertigstellung des Anbaus bei 395 Quadratmetern liegen. 695.000 Euro soll der Bau kosten, der mit Mitteln aus dem Förderprogramm des Kommunalinvestitionsfördergesetzes gefördert wird. „Das ist heute der Start für einen umfassenden Ausbau in ganz Alsdorf“, blickte Alfred Sonders voraus. Die Offenen Ganztagsgrundschulen in Ofden und Kellersberg-Ost stehen bereits in den Startlöchern, in den kommenden zwei Jahren soll an allen Standorten angepackt werden. Insgesamt 920 Kinder werden zum kommenden Schuljahr  in Alsdorf einen OGS-Platz haben.

Dem Baubeginn in Begau wohnten neben dem Vorsitzenden des Ausschusses für Gebäudewirtschaft, Markus Conrads, und dem stellvertretenden Schulausschussvorsitzenden Friedhelm Krämer auch Vertreter des „Alsdorfer Förderkreises für Kinder und Familien“ (Akifa) sowie der Schulleiter Johannes Arnouts bei. Er begrüßte den Beginn der Bauarbeiten. „Es wird sicher eine Zeit mit ein paar Einschränkungen, aber auf das Ergebnis freuen wir uns alle schon riesig.“ 

(apa 21.02.2020)

 Kontakt

Stefan Schaum

Stadt Alsdorf
A 13 Amt für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit

Hubertusstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 50 - 298
Fax: 0 24 04 / 57 999 - 298
E-Mail: stefan.schaum@alsdorf.de

© Stadt Alsdorf