Logo Alsdorf (Welle)

Der Erlebnisort – wo die Kohle weiter glüht


Lichtinstallation "Mijn Berg" von Diana Ramaekers, Foto: Energeticon

Mit Stilllegung von Emil Mayrisch endete die Geschichte Grube Anna als produzierendes Bergwerk am 18.12.1992. Nachdem nun auch seit Dezember 2018 im letzten deutschen Bergwerk Prosper Haniel „Schicht im Schacht“ ist und eine Industrieära, die maßgeblich zum Wohlstand Deutschlands beigetragen hat, zu Ende gegangen ist, glüht bei uns die Kohle weiter. Auf der Fläche des ehemaligen Bergwerksgeländes Anna 2 ist mit den Jahren ein wahres Schmuckstück im Alsdorfer Stadtbild entstanden. Das Energie – Erlebnis – Museum ENERGETICON verfügt heute über die vielfach ausgezeichnete Dauerausstellung „Von der Sonne zur Sonne“ sowie der größten Untertagesstrecke im Bergbau der Region. Neben der Ausstellung und den vielseitigen Möglichkeiten für Veranstaltungen jeglicher Art, stellt das ENERGETICON seine Freiflächen vermehrt Künstlern und Künstlerinnen zur Verfügung, damit diese Ihre Themenbezogenen Werke in einer einmalig authentischen Umgebung präsentieren können.

„Mijn Berg“

Eine dieser herausragenden Künstlerinnen ist die Niederländerin Diana Ramaekers. Die Künstlerin setzt sich seit mehr als 25 Jahren mit dem Thema Licht auseinander.

Sie fertigt sowohl autonome Arbeiten für Museen und Lichtfestivals, als auch auftragsgebundene Werke die Ihre Verwendung im öffentlichen Raum finden. Diana ist keine typische Atelierkünstlerin, sondern jemand der sich immer vom Geist des Ortes inspirieren lässt.  In diesem Zusammenhang hat Frau Ramaeakers sich entschlossen Ihr Werk “Mijn Berg“ als langfristige Leihgabe im ENERGETICON zu installieren. Das Niederländische Wort MIJN steht nicht nur für ‘mein’ sondern auch für Grube oder das Bergwerk. Eigentlich heißt Mijn Berg also auch ‘Grubenhalde’ oder ‘Steinberg’. Diese Zweideutigkeit vom Titel ‘Mijn Berg’ ist kennzeichnend für das Werk von Ramaekers. So ist ‘Mijn Berg’ also nicht nur eine Hommage an die Bergmänner, sondern auch eine Auseinandersetzung mit ihrer ganz persönlichen Bergbaugeschichte.

Das Kunstwerk kann in der Ausstellung des ENERGETICON besichtigt werden.

(apa 02.10.2019)

 Kontakt

Thomas König
Geschäftsführer


ENERGETICON gGmbH
Konrad-Adenauer-Allee 7
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 59 911 - 11

E-Mail: 
thomas.koenig@energeticon.de

Internet: 
http://www.energeticon.de

© Stadt Alsdorf