Logo Alsdorf (Welle)

Sanierung an Alsdorfer Schulen in den Sommerferien: Stadt Alsdorf investiert rund 5,5 Millionen Euro




Die Stadt Alsdorf nimmt auch in diesem Jahr wieder ordentlich Geld für bauliche Maßnahmen an Alsdorfer Schulen in die Hand: Insgesamt rund 5,5 Millionen Euro werden in den Sommerferien und teils noch darüber hinaus investiert. "Ich bin froh, dass wir an unseren Schulen wieder einen großen Schritt vorankommen können", blickt Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders zufrieden auf die anstehenden Projekte. An der Gemeinschaftsgrundschule Schaufenberg stellte der Verwaltungschef gemeinsam mit der Stadtentwicklung Alsdorf (SEA) das Ferienprogramm vor. In der Schule an der Engelstraße ist die Sanierung des Schulhofes für runde 143.000 Euro nicht die erste Maßnahme, aber eine wichtige, die - wie etliche andere in Alsdorf auch - aus Mitteln des Förderprogramms "Gute Schule 2020" des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wurde. Und so brachte Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders gemeinsam mit Kathrin Koppe, technische Geschäftsführerin der SEA, und der stolzen Schulleiterin Heike Simons ein nagelneues "Gute-Schule-Schild" an der Fassade der GGS an. "Ich bin sehr froh, dass wir die Fördermittel für Alsdorf auf die Schulen und Sportplätze konzentriert haben", freut sich Sonders. „Somit konnten wir in den letzten zehn Jahren an allen Alsdorfer Schulen die Sanierungsrückstände beseitigen und uns für die Zukunft aufstellen.“

Ein Bärenanteil der diesjährigen Baumaßnahmen fließt in die Gustav-Heinemann-Gesamtschule: 991 197 Euro für eine Erweiterung der Schulräume, 370 000 Euro für die Erneuerung der Gebäude-, Mess und Regeltechnik, nochmal knapp 100 000 Euro für die Sanierung von Heizungskomponenten und jeweils 8500 Euro für die Erneuerung von Sicherheitsleuchten und Instandsetzung von Außentreppen und Pflasterarbeiten. Kräftig gebaut wird auch in direkter Nähe zum Kultur- und Bildungszentrum Johannes Rau (KuBiZ): Rund 3,5 Millionen Euro fließen in eine neue Sportanlage mit Vereinsheim, die schwerpunktmäßig von den Vereinen, aber auch von den Schulen genutzt werden wird.

Im Grundschulbereich wird in der GGS Alsdorf-Blumenrath der 1. und 2. Bauabschnitt des Sanierungskonzeptes umgesetzt (130 000 Euro), weiter rund 56 000 Euro fließen in die IT-Verkabelung, für knapp 4000 Euro werden Heizungspumpen ausgetauscht. Für die GS Broicher Siedlung gibt es verbesserten Schallschutz für 43 900 Euro, die GS Ofden bekommt IT-Verkabelungen für rund 59 700 Euro und an der GS Hoengen werden Klassenräume renoviert ebenso wie in der Grundschule in der Begau, dort werden auch die Bänke auf dem Schulhof ausgebessert.

Bei den weiterführenden Schulen gehen 60 000 Euro an die Käthe-Kollwitz-Schule für die IT-Verkabelung, an der Marienrealschule werden Toiletten und Duschanlagen saniert. Damit erreicht Alsdorf bald sein Ziel, alle Schulen mit IT verkabelt und damit für neue Technik zukunftsfähig gemacht zu haben.  Ferienzeit ist eben Bauzeit.

(apa 08.07.2019)

 Kontakt

Stadtentwicklung Alsdorf GmbH

Burgstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 599 780
Fax: 0 24 04 / 599 78 19

E-Mail: 
info@stadtentwicklung-alsdorf.de

Internet: 
www.stadtentwicklung-alsdorf.de 

© Stadt Alsdorf