Logo Alsdorf (Welle)

Richtfest für neuen Erweiterungsbau an der GHG: Mehr Platz für Inklusion, differenzierten Unterricht und Rückkehr zum Abitur nach 9 Jahren




Mehr Inklusion, mehr differenzierten Unterricht und Rückkehr zum Abitur nach 9 Jahren – auch wenn die Themen nicht auf kommunaler Ebene entschieden wurden, so müssen die Kommunen doch reagieren und die Schulen für diese Herausforderungen ausstatten. Alsdorf tut das und hat die nötigen Maßnahmen schnellstmöglich eingeleitet. „Wir werden diesem Zusatzbedarf gerecht“, bekräftigt Bürgermeister Alfred Sonders.  „Denn wir halten an unserem Grundsatz fest, unseren Kindern und Schulen die besten Rahmenbedingungen zu schaffen. Also packen wir auch diese Aufgabe an.“

Jetzt wird also an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule (GHG) in Alsdorf Richtfest gefeiert. Es entsteht ein neuer Erweiterungsbau in der Schule „Am Klött“.

Die Stadtentwicklung Alsdorf GmbH (SEA GmbH) setzt diese Baumaßnahme im Auftrag der Stadt Alsdorf um. Bei dem Erweiterungsbau handelt es sich um ein eingeschossiges, mit einem flach geneigten Pultdach versehenes Gebäude in Massivbauweise mit einer Bruttogeschossfläche von 378 Quadratmetern.
Das Gebäude wird mit Akustikdecken und LED- Beleuchtung versehen. 

Der Erweiterungsbau besteht aus vier multifunktionalen Klassenräumen. Mobile Trennwände bieten die Möglichkeit je zwei Klassenräume bei Bedarf zu einem großen Raum zu verbinden (z.B. für Abiturklausuren).

Zudem wird es eine WC-Anlage und einen kleinen Technikraum geben.

Der massive Erweiterungsbau wird in unmittelbare Nähe der bereits bestehenden mobilen Klassencontaineranlage angelegt und aus gestalterischen Aspekten den bestehenden Bauten angeglichen. Der Bau startete am 15. Oktober letzten Jahres zum Beginn der Herbstferien. Aktuell liegt die Maßnahme  im Kosten- und Bauzeitenplan. Die Fertigstellung ist für  Ende August 2019 pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres geplant. Die Kosten für das Invest an der GHG  betragen etwa eine Million Euro (991.197 Euro) und werden aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ zu hundert Prozent gefördert. „Ich bin froh, dass wir es geschafft haben, diese Mittel in Alsdorf zeitnah abzurufen und in Maßnahmen umzusetzen“, freut sich Alsdorfs Bürgermeister, „das ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung.“

(apa 13.02.2019)

 Kontakt

Stadtentwicklung Alsdorf GmbH

Burgstraße 17
D-52477 Alsdorf

Telefon: 0 24 04 / 599 780
Fax: 0 24 04 / 599 78 19

E-Mail: 
info@stadtentwicklung-alsdorf.de

Internet: 
www.stadtentwicklung-alsdorf.de 

© Stadt Alsdorf